Abo
  • IT-Karriere:

Multifunktionsgerät mit Farblaser von Konica Minolta

Magicolor 2590MF mit Netzwerkanschluss

Konica Minolta bringt mit dem Magicolor 2590MF ein Multifunktionsgerät mit eingebautem Farblaserdrucker auf den Markt. Vor allem kleine Büros und Abteilungen sollen das Gerät nutzen, das mit einer Geschwindigkeit von fünf DIN-A4-Seiten pro Minute in Farbe und 20 DIN-A4-Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß drucken bzw. kopieren soll. Auch ein Faxgerät ist eingebaut.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Druckauflösung liegt bei 600 dpi. Das Gerät verfügt über einen USB-Anschluss mit PictBridge-Kompatibilität und einen Netzwerkanschluss. Die Papierkapazität liegt bei 200 Blatt und kann mit einem zusätzlichen Schacht um 500 Blatt erweitert werden. Die Seiten werden mit dem eingebauten Duplex-Mechanismus auf Wunsch beidseitig bedruckt.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. SCHOTT AG, Mainz

Im Lieferumfang ist die Software PaperPort SE enthalten, die zum Scannen und Verwalten von Dokumenten und Bildern gedacht ist. Die "Scan-to- E-Mail"-Funktion kann per Mail die eingescannten Bilder gleich verschicken. Der Scanner ist TWAIN- sowie WIA-kompatibel und arbeitet mit einer Auflösung von 600 x 600 dpi. Außerdem ist ein G3-Fax integriert.

Der Magicolor 2590MF wird mit Windows- und Mac-Treibern ausgeliefert. Mit der "PageScope Web Connection" ist zusätzlich eine direkte Administration vom Rechner aus möglich. Damit können Anwender den Papier- und Tonerstand prüfen oder ihre E-Mail-Konfigurationen und Faxsendungen direkt vom Arbeitsplatz aus steuern.

Der Konica Minolta Magicolor 2590MF soll ab sofort für rund 830,- Euro angeboten werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 14,99€
  2. 26,99€
  3. 50,99€
  4. 4,32€

Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /