CUPS 1.3.5 schließt Sicherheitslücken

Neue Version des Drucksystems für Unix-Betriebssysteme

Eine neue Version des Drucksystems CUPS beseitigt einen Fehler, durch den Angreifer über das Netzwerk Schadcode einschleusen konnten. CUPS 1.3.5 korrigiert darüber hinaus noch weitere Probleme, die nicht sicherheitskritisch waren.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neue Version behebt eine Sicherheitslücke, die durch verwendeten Quelltext des Unix-PDF-Betrachters Xpdf in CUPS gelangte. Hierdurch konnten Angreifer über manipulierte PDF-Dateien Programmcode einschmuggeln und ausführen. Weiterhin steckte ein Sicherheitsloch im SNMP-Backend der Software. Eine unzureichende Überprüfung von Paketen erlaubte Angreifern hier ebenfalls, Programmcode über das Netzwerk einzuschleusen und mit den Rechten des CUPS-Servers auszuführen.

Stellenmarkt
  1. Java-Entwickler*in
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
  2. Senior Manager (m/w/d) - CRM & Sales Processes
    Villeroy & Boch AG Hauptverwaltung, Mettlach
Detailsuche

Darüber hinaus wurde das USB-Backend überarbeitet und funktioniert nun mit zusätzlichen Minolta-Druckern und CUPS versucht, bei unterbrochener Verbindung erneut, den Drucker anzusprechen, anstatt die Warteschlange einfach anzuhalten. Zusätzlich gibt es Verbesserungen für Systeme mit UTF-8-Locales.

Wer eine ältere Version von CUPS verwendet, sollte die Version 1.3.5 herunterladen und installieren. Aktualisierte Pakete der Linux-Distributoren sind teilweise schon verfügbar. Apple hatte Anfang 2007 die Rechte an dem Drucksystem erworben, veröffentlicht die Software aber weiterhin unter der GPL und LGPL.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 Euro: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 Euro
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /