Opera 9.25 schließt vier Sicherheitslücken

Ein Sicherheitsloch erlaubt Ausführung von Programmcode

Im Browser Opera wurden mit der neuen Version 9.25 insgesamt vier Sicherheitslecks beseitigt. Neue Funktionen bringt die neue Version nicht, da das Update vor allem der Fehlerkorrektur gilt. Eine der Sicherheitslücken kann sogar zum Ausführen von Programmcode missbraucht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Fehler bei der Verarbeitung von TLS-Zertifikaten kann von Angreifern zum Ausführen von Programmcode missbraucht werden. Ein weiteres Sicherheitsleck in Opera sorgt dafür, dass Plug-Ins für Cross-Site-Scripting missbraucht werden können. Der gleiche Missbrauch ist über den Rich-Text-Format-Editor möglich, wenn der designMode verwendet wurde.

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Consultant (m/w/d)
    LEICHT Küchen AG, Waldstetten
  2. Lead Product Manager (m/w/d) - Digital Platform
    BCA AG, Oberursel, Frankfurt am Main (Home-Office)
Detailsuche

Die vierte Sicherheitslücke erlaubt durch manipulierte Bitmap-Dateien das Auslesen von Daten im Speicher. Weitere Details zu drei der vier Sicherheitslücken will Opera erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen. Außerdem wurde ein Programmfehler beseitigt, der Opera einfrieren ließ, wenn der Browser bestimmte BMP-Dateien angezeigt hat.

Opera 9.25 steht ab sofort unter opera.com für Windows, Linux, Solaris und FreeBSD als Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Antworter 20. Dez 2007

Ist schon schwer mit den Versionsnummern, oder? Ich helf dir mal: 9.25 ungleich 9.5.

Opera4Ever 19. Dez 2007

Hier kannst Du Dich auf dem laufenden halten: http://my.opera.com/desktopteam/blog/

Hassashin 19. Dez 2007

Auf der von Golem verlinkten Seite. Der dicke grüne Button dort springt gewissermassen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /