• IT-Karriere:
  • Services:

EA arbeitet an neuem "Command & Conquer"-Taktik-Shooter

Command & Conquer Tiberium erscheint für Xbox 360, PS3 und Windows-PC

Electronic Arts (EA) erweitert das Universum der Spieleserie Command & Conquer: "Command & Conquer Tiberium" verspricht ein 3D-Shooter zu werden, der sowohl taktische als auch strategische Elemente bietet. Ein ausgefeiltes Arsenal aus einem wandelbaren Waffensystem, zielsuchenden Raketen und Ionenkanonen soll für genug Abwechslung und die richtige Command-&-Conquer-Stimmung sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Electronic Arts' erstem Versuch, das Universum von Command & Conquer für das 3D-Shooter-Genre nutzbar zu machen (Command & Conquer Renegade, damals noch Westwood Studios), wollen es die Macher der Serie noch einmal versuchen und kündigen den Taktik-Shooter Command & Conquer Tiberium an.

Command & Conquer Tiberium
Command & Conquer Tiberium
Stellenmarkt
  1. ARIBYTE GmbH, Berlin
  2. Continental AG, Hannover

Natürlich geht es wieder um die Hauptressource der Serie, das Tiberium. Zeitlich angesiedelt nach dem dritten Tiberiumkrieg, der seine Spuren in der einstigen Mittelmeerregion hinterlassen hat, muss der Spieler als Battle Commander Ricardo Vega mit Hilfe einer Reihe von Elite-Einheiten versuchen, eine globale Katastrophe zu verhindern, da die außerirdischen Scrin Pläne für einen erneuten Einmarsch schmieden.

Der Taktik-Shooter verspricht in der Ankündigung "harte taktische Gefechte in der verwüsteten Science-Fiction-Welt des Command-&-Conquer-Universums." Außerdem soll der Shooter strategisch angehaucht sein, der Spieler kann dafür zahlreiche Truppen direkt kommandieren. Zur Verfügung stehen neben Bodeneinheiten wie etwa Infanterie und Panzer auch Lufteinheiten. Gespielt werden kann der Shooter sowohl im Einzel- als auch im Mehrspielermodus.

Command & Conquer Tiberium befindet sich laut EA seit zweieinhalb Jahren in der Entwicklung und soll im Herbst 2008 für die Plattformen Xbox 360, PlayStation 3 und Windows PC erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 21,00€
  2. 12,49€
  3. (-28%) 42,99€
  4. (-70%) 2,99€

hypertrix 16. Jan 2008

Also stimmt es doch, es gab ein Renegade2, den man jetzt in Tiberium umbenannt hat. Gott...

Klaus Burkhardt 24. Dez 2007

Es gibt ein freies das in der Mache ist. Allerdings lassen die sich schon ziemlich Zeit...

Kakashi 24. Dez 2007

Und das neue Burnout wird doch gekauft :P Nur halt hoffentlich ohne Bugs zu kriegen^^

bojo 19. Dez 2007

naja.. wenn du es wissen willst... solche halbschlauen wie der und du regen mich auf...

corpser 19. Dez 2007

2000% zustimm das macht keinen Spass mehr mit EA


Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  2. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  3. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

    •  /