• IT-Karriere:
  • Services:

Patch für Internet Explorer macht Probleme

Aufruf von Webseiten funktioniert nicht mehr

Zahlreiche Anwender des Internet Explorer berichten von Problemen, nachdem der Sammel-Patch für den Browser installiert wurde, den Microsoft am diesmonatigen Patch-Day veröffentlicht hat. Microsoft ist derzeit noch mit der Analyse des Fehlers beschäftigt, eine Abhilfe gibt es derzeit eigentlich nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

In einem Bericht des Magazins Computerworld heißt es, dass sich zahlreiche Windows-Anwender darüber beklagen, dass der Internet Explorer 6 und 7 einige Webseiten nicht mehr öffnen kann, nachdem der Patch aus diesem Monat installiert wurde. Der Operations-Manager des US-Unternehmens Gold Peak Industries NA, Harold Decker, wird zitiert, dass einige Windows-Systeme nicht mehr reibungslos arbeiteten, nachdem das Sicherheits-Update installiert wurde. Als einzige derzeit bekannte Lösung nennt Decker, das Update zu deinstallieren. Danach hätten alle Systeme wieder ohne Probleme funktioniert, berichtet er.

Microsoft arbeitet nach eigenen Angaben daran, den Fehler ausfindig zu machen. Bisher gibt es aber noch keine Ergebnisse aus Redmond. Wann Microsoft den Fehler korrigieren wird, ist derzeit nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...

Hassashin 19. Dez 2007

http://www.heise.de/security/news/foren/go.shtml?read=1&msg_id=14094277&forum_id=129146...

max17 19. Dez 2007

Aber richtig sicher sind dann wohl beide nicht. Nicht das Du da eine Entwicklung...

CSU-Mittweida 18. Dez 2007

"Dank" fehlerhaft implementierter Webstandards macht selbst der IE7 noch massiv Probleme...

codeslay0r 18. Dez 2007

Also ich ch finds gut, dass die Leute mit ihrer Unzufriedenheit mit Microsoft nicht...

c&c 18. Dez 2007

*seufz*


Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

    •  /