• IT-Karriere:
  • Services:

E-Plus: Mobilfunk nach altem Modell hat keine Zukunft

KPN-Tochter sucht Schulterschluss mit Internet-Unternehmen

Nur noch zwei bis drei Jahre werden Mobilfunknetzbetreiber von ihrem heutigen Geschäft leben können, zu dieser Einsicht gelangte E-Plus. Gegenüber der Financial Times Deutschland kündigte E-Plus-Chef Thorsten Dirks an, sich auf dieses Ende des alten Geschäftsmodells vorzubereiten. Die Zukunft sieht Dirks in Partnerschaften mit Internetunternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

So wolle E-Plus-Chef Thorsten Dirks Konzernen wie Yahoo oder Microsoft neue mobile Geschäftsmodelle ermöglichen und im Gegenzug an deren Umsätzen beteiligt werden, schreibt die Financial Times Deutschland. E-Plus sei zu klein, "um jede gute Idee selbst zu haben, umzusetzen und zu finanzieren", wird Dirks zitiert.

Das aktuelle Geschäftsmodell der Mobilfunker trage noch maximal zwei bis drei Jahre, meint man bei E-Plus. Spätestens dann sei es nicht mehr möglich, mit dem bloßen Funknetz sowie Sprachtelefonie und SMS attraktive Margen zu verdienen. Noch sei aber Zeit zu handeln und die Zukunft aktiv mitzugestalten, so Dirks gegenüber dem Blatt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)

georgh8 06. Jan 2008

Hi, ich hab eine interessante Seite gefunden, auf der man Homepageinformationen auch zu E...

palsys 01. Jan 2008

am 23 oktober 2007 auf dem mobile gipfel in münchen habe ich herr dirks die frage...

ziczac 18. Dez 2007

Willkommen bei i-mode! ^^ Im Ernst, ich sehe das umgekehrt. Insofern, dass man zuerst...

cdg 18. Dez 2007

stimmt schon, wenn Du in diesen Dimensionen Volumen abfragst, bist Du bestimmt relaiv gut...


Folgen Sie uns
       


Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in wenigen Minuten Linux unter Windows 10 zum Laufen bringt.

Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

    •  /