Abo
  • IT-Karriere:

SugarCRM 5.0 veröffentlicht

Community Edition steht unter der GPLv3

Die Customer-Relationship-Management-Software SugarCRM ist nach einer Beta-Phase nun in der Version 5.0 verfügbar. Ein Modul-Builder erleichtert dabei, eigene Module zu erstellen und es gibt einen integrierten Ajax-Webmailer. Das verbesserte Rechtesystem soll für mehr Kontrollmöglichkeiten in Teams sorgen. Die Community Edition wird nun unter den Bedingungen der GPLv3 veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Screenshot #1
Screenshot #1
Die "Dashboards" genannten Elemente der Übersichtsseite bieten bessere Diagrammfunktionen und es lassen sich mehrere Dashboards auf der Homepage anzeigen, die sich auch für andere freigeben lassen. Die Konfiguration dessen, was man sehen möchte, erfolgt per Mausklick. Zusätzlich ist ein Ajax-E-Mail-Client hinzugekommen, der voll in das CRM-System integriert ist und sowohl Tastenkürzel als auch Filter unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co KG, Köln
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Vor allem aber der Modul-Builder soll den Umgang mit der Software erleichtern, da er es auf einfache Art erlaubt, eigene Module zu erstellen, die mit den Funktionen des Systems zusammenarbeiten. Auch können bestehende Objekte zu neuen Modulen kombiniert werden. Die neue Benutzeroberfläche speichert Änderungen in einem Metadaten-Repository, wodurch sich bei künftigen Veröffentlichungen problemlos neue Funktionen einbinden lassen sollen.

Sugar 5.0 gibt es weiterhin als Version zum Installieren auf den eigenen Servern, allerdings ist nun auch eine Software-as-a-Service-Variante (SaaS) im Angebot. Der Wechsel zwischen beiden Varianten soll jederzeit möglich sein und durch eine eigene On-Demand-Instanz für jeden Kunden will SugarCRM Sicherheit garantieren. Ob Updates dabei automatisch oder zu einem festgelegten Zeitpunkt eingespielt werden, sollen Kunden selbst entscheiden können.

Die drei Editionen - Community, Professional und Enterprise - sind ab sofort verfügbar. Die Community Edition ist als freie Software unter der GPLv3 erhältlich, bei Sugar Professional kommen etwa Plug-Ins für Word und Outlook hinzu, Sugar Enterprise unterstützt Oracle und bietet einen Offline-Client. Für Sugar Professional verlangt der Anbieter SugarCRM dabei 275,- US-Dollar pro Nutzer und Jahr, für die Enterprise-Ausgabe 449,- US-Dollar pro Anwender und Jahr.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,90€ (Bestpreis!)
  2. 24,99€ (Bestpreis!)
  3. 44,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 24,99€, Monster Hunter World - EU Key für 30,49€)

Dieter Schwarz 18. Dez 2007

Da hat mal wieder einer keine Ahnung was er schreibt...

Lord 18. Dez 2007

LOL - grade Update hier zu erwähnen, ist etwas lächerlich. Die Lösung von denen ist ganz...

Automatenkaffee 18. Dez 2007

kt


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /