Abo
  • IT-Karriere:

Update für CentOS 4

Version 4.6 bringt Linux-Distribution auf den Stand von RHEL 4

Die Linux-Distribution CentOS ist in der Version 4.6 verfügbar. Damit wird die kostenlose Variante, die auf den freien Quellen von Red Hat Enterprise Linux 4 (RHEL) basiert, wieder auf den Stand des aktuellen RHEL-Updates gebracht. Neu sind beispielsweise zwei Technology Previews.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

CentOS basiert komplett auf den frei verfügbaren Quellen von Red Hat Enterprise Linux und ist kostenlos. Geändert werden nur die Pakete, aus denen Verweise auf Red Hat entfernt werden müssen. Grundlage für CentOS 4.6 bildet damit das Update 6 für RHEL 4 von Red Hat. Der SMB/CIFS-Server Samba wurde darin auf die Version 3.0.25b aktualisiert, die einige Probleme beim Zusammenspiel mit Windows 2003 und Windows Vista behebt.

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Zusätzlich ist Autofs 5 als Technology Preview enthalten, das ebenfalls einige Probleme in heterogenen Umgebungen beseitigen soll. Das freie Büropaket OpenOffice.org 2.0 ist auch in Form einer Technology Preview enthalten und lässt sich parallel zu OpenOffice.org 1.1.5 installieren - Version 2.0 der Software ist allerdings nicht auf den ISO-Images enthalten. "Technology Preview" bedeutet im Sprachgebrauch von Red Hat, dass es hierfür keinen Support gibt. Des Weiteren wurde Yum aktualisiert, weshalb das Paket "yum-metadata-parser" installiert werden muss, was das Parsen von Metadaten beschleunigen soll.

CentOS 4.6 steht für i386, x64, s390, s390x und IA64 zum Download bereit. Die Server-CDs für i386 und x64 sind noch in Arbeit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten

nixblicker 17. Dez 2007

blick ich nicht :(


Folgen Sie uns
       


Asus Zenfone 6 - Test

Das Zenfone 6 fällt durch seine Klappkamera auf, hat aber auch abseits dieses Gimmicks eine Menge zu bieten, wie unser Test zeigt.

Asus Zenfone 6 - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
    Energie
    Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

    Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
    2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
    3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

      •  /