Eigene Klingeltöne aufs iPhone

Update für GarageBand gestattet Einspielung eigener Klingeltöne

Apple hat ein Update für die Musik-Software GarageBand veröffentlicht. Damit ist es endlich möglich, ohne Tricks eigene Klingeltöne auf das iPhone zu spielen. Allerdings dürfen die selbst gebastelten Klingeltöne nur maximal 40 Sekunden lang sein und GarageBand gibt es nur für Mac-Systeme.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab der Version 4.1.1 bietet die Software GarageBand eine Möglichkeit, iPhone-Klingeltöne zu erzeugen, die sich dann über iTunes auf das Apple-Handy übertragen lassen. Als Haken darf ein solcher Klingelton aber maximal 40 Sekunden lang sein. Der Klingelton wird dann an iTunes übergeben, um die Datei auf das iPhone zu übertragen. Auf dem iPhone muss mindestens die Firmware-Version 1.1.2 laufen, damit das funktioniert und iTunes muss in der Version 7.5 oder höher vorliegen.

GarageBand 4.1.1 steht für MacOS X als Download bereit. Da es GarageBand nicht für Windows-Systeme gibt, können derzeit nur Mac-Nutzer ohne Tricks eigene Klingeltöne auf ihr iPhone bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Kritik der Community: Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab
    Kritik der Community
    Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab

    In einem Youtube-Video verteidigt Microsoft die Bedingungen von Windows 11. Die Community ist außer sich, Kommentare werden geblockt.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

rbugar 04. Mai 2018

Geil, 11 Jahre später Deine Antwort bzw. Werbung!? :-))))

Justus1909 14. Aug 2008

sei nicht so hart. das iphone ist nunmal einfach geil. ich habe auchs eins. auch wenn es...

jackdoe 28. Mai 2008

Wo hast du denn den Müll her? MacOSX basiert nicht auf Zeta (Zeta hieß früher BeOS...

Jay Äm 16. Dez 2007

...ihr seid lustig :-D

Kugelfisch 16. Dez 2007

Das kommt vermutlich davon, dass Golem im Forum Fonts mit Fester Zeichenbreite...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /