• IT-Karriere:
  • Services:

Bento - Einfach zu bedienende Datenbank für 39,- Euro

Datenbank von FileMaker für MacOS X 10.5 alias Leopard

Seit Mitte November 2007 stellt die Apple-Tochter FileMaker die neue Datenbanksoftware Bento für MacOS X 10.5 alias Leopard als Vorabversion kostenlos als Download bereit. Seitdem wurde Bento mehr als 125.000-mal heruntergeladen. Für März 2008 ist die fertige Version in deutscher Sprache geplant, die dann 39,- Euro kosten wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Bento
Bento
Das besondere Merkmal von Bento ist die einfache Bedienung. Die Macher wollen dem Nutzer damit die Scheu vor Datenbanken nehmen, die zumeist als kompliziert und schwer zu bedienen eingeschätzt werden. Die neue Datenbanksoftware von FileMaker lässt sich umfangreich per Drag-and-Drop bedienen. So lassen sich auf diesem Weg nicht nur CSV-Dateien importieren, sondern auch Listen und Formulare können so importiert, umgeordnet oder neu gruppiert und auch wieder exportiert werden. Zudem sollen mehr als 20 Vorlagen helfen, neue Datenbanksätze anzulegen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  2. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Süd, Eggenstein-Leopoldshafen

Bento zeichnet eine direkte Anbindung an das Adressbuch von MacOS X sowie an iCal aus. Die Adress-, Kalender- und Aufgabendaten können direkt in eine Bento-Datenbank eingebunden werden. Dabei werden alle Änderungen jeweils in Echtzeit abgebildet. Wird etwa eine neue Adresse im Adressbuch eingetragen, erscheint diese sofort auch in der entsprechenden Bento-Datenbank. Aber auch wenn eine Adresse in der Bento-Datenbank angelegt wird, ist diese sofort im Adressbuch zu finden. Die Verwaltung der Adressen über Bento hat den Vorteil, dass sich bspw. auch Fotos oder andere Dateien mit Adresseinträgen verknüpfen lassen und die Daten komfortabler sortiert und durchsucht werden können.

Bento
Bento
Bento soll Nutzern helfen, Kontaktdaten zu verwalten, Veranstaltungen zu organisieren, Projekte zu verfolgen, Bewertungen zuzuweisen, Informationen zu verknüpfen, Gegenstände zu katalogisieren und für den Verkauf vorzubereiten oder die Arbeitszeit zu erfassen. Zudem können Filme, Musik und Fotos verwaltet und mit Projekten und Veranstaltungen verknüpft werden.

Die fertige Version von Bento soll Anfang Januar 2008 für MacOS X 10.5 in englischer Sprache erscheinen. Die deutsche Version folgt dann voraussichtlich Anfang März 2008. Die Software wird 39,- Euro kosten und seit Mitte November 2007 kann eine Vorabversion unter filemaker.de/bentopreview heruntergeladen werden, die bis Mitte Februar 2008 läuft. Bisher hat FileMaker nach eigenen Angaben mehr als 125.000 Downloads der Vorabversion gezählt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Series X für 490€)

JPS 17. Dez 2007

Finde ich immer interessant wie sich jeder hier auslässt und rumschreit ob nun MS, Apple...

Mario 16. Dez 2007

... O.K. ... danke für die Meldung: Das Ding kann das also, ja? Die Einschätzung als...

peterchen 15. Dez 2007

ok, bei 3. gebe ich dir recht :) Was den Rest angeht: aus meiner - zugegeben seeeehr...

Paula Bean 15. Dez 2007

... kommt nun schon als Artikel daher. Toll :)

Hans_Hans 15. Dez 2007

Laß mich raten, mit dem iPhone runtergeladen, getarnt als DRM-Klingelton...


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

    •  /