Juice Pack - Aufsatzakku fürs iPhone

Verlängerte Akkulaufzeit für Apples Handy

Zum Teil starke Kritik erntete Apple für das iPhone, weil der Akku fest integriert ist und sich nicht ohne weiteres wechseln lässt. Vor allem Vielnutzer stehen vor dem Problem, dass sie immer wieder riskieren, am Tage nicht mehr telefonieren zu können, weil der Akku leer ist. Für diese Zielgruppe gibt es bald Abhilfe.

Artikel veröffentlicht am ,

Juice Pack
Juice Pack
Das US-Unternehmen Mophie liefert im Januar 2008 einen Aufsatz-Akku für das iPhone aus, der auf den Namen "Juice Pack" hört. Das iPhone wird quasi in das Akku-Pack gesteckt, so dass die gesamte Konstruktion etwas voluminöser ausfällt. Dafür stehen alle wesentlichen iPhone-Funktionen auch mit aufgestecktem Akku-Pack zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-Support 1st Level (m/w/d)
    Raven51 AG, Frankfurt am Main
  2. Team Lead Cloud Power Solutions (w/m/d)
    SMF GmbH, Dortmund
Detailsuche

Der Hersteller empfiehlt, immer erst den "Juice Pack" leer zu machen, bevor der Akku im iPhone selbst in Anspruch genommen wird. Sobald das Akku-Pack mit dem iPhone verbunden ist, wird aus diesem der nötige Strom bezogen. Dadurch lässt sich bei Bedarf das "Juice Pack" aufladen, während der Nutzer weiterhin mit dem iPhone telefonieren, im Internet surfen, Musik hören oder Videos ansehen kann.

Juice Pack
Juice Pack
Der Lithium-Polymer-Akku im "Juice Pack" verspricht eine deutliche Aufstockung der Akkulaufzeiten des iPhone. So können damit zusätzlich 8 Stunden lang Telefonate geführt oder 6 weitere Stunden im Internet gesurft werden. Weitere 6 Stunden können Videos angeschaut werden und die Musik-Wiedergabe wird um 24 Stunden verlängert. Die zusätzliche Stand-by-Zeit des Akku-Packs gibt der Hersteller mit rund 10 Tagen an.

Mittels LEDs zeigt der Aufsatzakku den Ladestand an, so dass der Nutzer rechtzeitig merkt, wenn dieser leer ist und wieder aufgeladen werden muss. Aufgeladen wird der Aufsatzakku über den iPhone-Adapter oder ein beliebiges Netzteil mit iPod-Connector. Das "Juice Pack" kann auch zeitgleich mit dem iPhone-Akku geladen werden, verspricht der Hersteller. Der Akku selbst bringt rund 85 Gramm auf die Waage und macht das iPhone damit ein bisschen schwerer.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, Virtuell
  2. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf der Webseite von Mophie kann das "Juice Pack" bereits zum Preis von 99,95 US-Dollar vorbestellt werden. Die Auslieferung soll dann im Januar 2008 beginnen. Mophie arbeitet auch mit Distributoren in Europa zusammen, aber einen Distributor für den deutschen Markt gibt es wohl derzeit nicht. Damit ist unklar, ob und wann das "Juice Pack" auch direkt auf dem deutschen Markt zu bekommen sein wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tomacco 15. Dez 2007

Warum ist das Deiner Ansicht nach traurig?

blob 15. Dez 2007

Und pro Dollar, den sie einnehmen, geben sie 2 Dollar wieder zurück. Das ist so...

einer der... 14. Dez 2007

fl0w 14. Dez 2007

Glaubt du dem Teleshop auch, wenn er sagt das gleich alles ausverkauft is ? ;)

wm 14. Dez 2007

Ich hoffe die lassen es mal darauf ankommen und bringen sowas :-D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von Tobias Költzsch

Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Artikel
  1. Apple-Software-Updates: iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar
    Apple-Software-Updates
    iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar

    Die ersten größeren Aktualisierungen für iPhone, iPad, Apple Watch und Apple TV sind da. Wer das iPhone 13 verwendet, profitiert besonders.

  2. Desktop-Betriebssystem: Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion
    Desktop-Betriebssystem
    Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion

    Apple hat die finale Version seines Mac-Betriebssystems MacOS Monterey veröffentlicht. Dabei sind ein neuer Safari-Browser und eine Konzentrationsfunktion.

  3. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /