Abo
  • Services:

Novells Linux-Geschäft wächst deutlich

Verlust im vierten Quartal und Gesamtjahr 2006/2007

Novell fährt weiterhin Verlust ein, konnte seinen Umsatz im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2006/2007 aber von 234 auf 245 Millionen US-Dollar steigern. Dabei legte das Linux-Geschäft deutlich zu.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Verlust aus operativer Geschäftstätigkeit im vierten Finanzquartal 2006/2007 belief sich auf 13 Millionen US-Dollar, verglichen mit einem Gewinn aus operativer Geschäftstätigkeit im Vorjahreszeitraum von 4 Millionen US-Dollar. Im gesamten Geschäftsjahr 2006/2007 erzielte Novell einen Umsatz von 932 Millionen US-Dollar und einen Verlust von 26 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Mit "Open-Platform-Produkten" setzt Novell im vierten Quartal 23 Millionen US-Dollar um, wovon 22 Millionen US-Dollar auf Linux-Produkte entfielen - ein Anstieg von 69 Prozent im Jahresvergleich. Der Umsatz für Identity und Security Management belief sich auf 33 Millionen US-Dollar, wobei auf Identity und Access Management 30 Millionen USD entfielen, ein Anstieg von 27 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Umsatz aus dem Systems- und Resource-Management-Geschäft belief sich auf 36 Millionen USD, 5 Prozent mehr als im Vorjahr. Größter Umsatzbringer bleibt aber weiterhin das rückläufige Workgroup-Geschäft mit 88 Millionen US-Dollar Umsatz.

Novell verfügt noch über liquide Mittel von 1,9 Milliarden US-Dollar. Für das Geschäftsjahr 2007/2008 erwartet das Unternehmen einen Nettoumsatz zwischen 920 und 945 Millionen US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  2. 18,99€
  3. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)

BSDDaemon 23. Dez 2007

4 Quartale in Folge halt Minus - Geschäftsjahr komplett Minus... und das erst seit dem...

Gustav G 17. Dez 2007

Die goldenen Zeiten für den Konzern gehören bekanntermaßen schon lange der Vergangenheit...

ubuntu_user 14. Dez 2007

novell hat auch 300 mio oder so von ms bekommen... von daher sind ein paar mio bei 1,9...

Flying Circus 14. Dez 2007

Gewinn = das, worauf man Steuern zahlen muß Es gibt genügend Mittel und Wege, seinen...

ubuntu_user 14. Dez 2007

naja prinzipiell immer gut mindestens 2 große Firmen zu haben, die hinter linux stehen...


Folgen Sie uns
       


HMD zeigt das Nokia 210 (MWC 2019)

Das Nokia 210 ist ein 2,5G Featurephone.

HMD zeigt das Nokia 210 (MWC 2019) Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
    Mobile Bezahldienste
    Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

    Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
    Von Andreas Maisch

    1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
    2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
    3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

      •  /