Abo
  • IT-Karriere:

Datacolor bringt neue Farbmanagement-Geräte für Fotografen

Spyder3Pro und Spyder3Print für Display- und Druckerkalibrierung

Ambitionierte Digital-Fotografen versuchen, dass die aufgenommenen Fotos genau so gedruckt werden, wie sie ursprünglich einmal durch den Sucher gesehen wurden. Dazu ist eine Kalibrierung des Displays und des Druckers notwendig. Diverse Hersteller bieten dazu Hardware an, die den Abstimmungsaufwand automatisieren soll. Mit dem Spyder3Pro und dem Spyder3Print hat Datacolor eine neue Lösung zur Display- und Druckerkalibrierung vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Während der Spyder3 zur Bildschirm-Kalibrierung gedacht ist, kann die "Print"-Variante die Druckausgabe abstimmen. Der in der Pro-Version eingesetzte Colorimeter soll besonders genau sein, da eine große Fläche des Bildschirms eingemessen wird. Das Gerät wird dabei auf die Bildschirmoberfläche gesetzt und entweder mit Saugnäpfen befestigt oder im Falle von Displays mit einem Gegengewicht gehalten. Die Umgebungsbeleuchtung misst das Gerät ebenfalls mit ein.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Die zwangsläufig notwendigen Rekalibrierungen sollen mit 2,5 Minuten nur noch halb so lange dauern wie die Erstmessung, teilte der Hersteller mit. Mit dem Gerät können nicht nur LCDs und CRTs, sondern auch Projektoren eingemessen werden. Die mitgelieferte Software läuft unter MacOS X und Windows XP 32/64, Vista 32/64.

Im Spyder3Print-Paket liegt ein anderes Messgerät. Der Datacolor 1005 Colorimeter arbeitet sowohl mit Farb- als auch mit Schwarz-Weiß-Targets zusammen. Die beigelegte Software führt den Anwender durch den Kalibrierungsprozess und erlaubt auch manuelle Eingriffe in das Ergebnis. Ein Softproof erlaubt mit einer Serie von Bildern auch die Erstellung eigener Druckprofile über den Bildschirm und den anschließenden Druck der Bilder zur Kontrolle.

Der Spyder3Print wird ebenfalls an den USB-Port angeschlossen und arbeitet mit MacOS X (ab 10.3), Windows 2000, XP 32/64 und Vista 32/64.

Der Datacolor Spyder3Pro soll in den USA rund 170,- US-Dollar kosten, Spyder3Print hingegen rund 500,- US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote

LinuxFreax 14. Dez 2007

Es gibt in der aktuellen beta von argyllcms eine Unterstützung für den Spyder2 und den...

pommesbude 14. Dez 2007

Hallo! So ein Quatsch! Der Colorimeter ist zur Überprüfung der Ausdrucke und nur bei der...


Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

    •  /