• IT-Karriere:
  • Services:

Xiph.org wehrt sich gegen Kritik an Ogg Theora

MPEG-Codecs haben mindestens die gleichen Probleme

In die Diskussion um die Verankerung von Videofunktionen in HTML 5 mischt sich nun auch die Xiph.org-Foundation ein, die hinter den freien Codecs Ogg Vorbis und Ogg Theora steht. Zuvor hatte sich unter anderem Nokia explizit gegen die Aufnahme von Ogg Theora als festen Bestandteil von HTML 5 ausgesprochen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia führte vor allem Patentrisiken im Zusammenhang mit Ogg-Theora an. Dabei geht es vor allem um so genannte U-Boot-Patente, deren Inhaber sich erst zu Wort melden, wenn ein großes finanzkräftiges Unternehmen eine Technik aufgreift. Aus dem Diskussionsentwurf der HTML-5-Spezifikation wurde Ogg Theora gestrichen, die Frage, ob und welcher Codec hier aber ggf. als Minimalanforderung festgeschrieben wird, ist noch offen.

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Ogg Theora basiert auf dem einst proprietären Codec VP3 von On2, wird heute aber von der Xiph.org-Foundation entwickelt, der von On2 dazu unwiderrufliche Lizenzen zur Nutzung der entsprechenden Patente eingeräumt wurden.

Gegen diese Argumentation stellt sich Christopher Montgomery, Direktor von Xiph.org. Es seien keine Patente bekannt, gegen die die Ogg-Codecs verstoßen und die Technik sei schon heute millionenfach im Einsatz und werde auch von großen Unternehmen wie Samsung und Microsoft verwendet. Zudem sei die Technik erprobt und weniger aufwendig als manche Alternative.

Anders sehe es bei dem von Nokia favorisierten MPEG-Codec H.264 aus: Hier habe es in der Vergangenheit einige rechtliche Auseinandersetzung gegeben und auch MPEG LA, die entsprechende Patente lizenziert, warnt, dass es möglicherweise andere Patente gebe, die nicht unter ihre Lizenzen fallen.

Der große Vorteil der Ogg-Codecs besteht darin, dass sie frei und ohne Lizenzgebühren verfügbar sind, weder für die Implementierung noch für die Nutzung von Patenten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 79,99€ (Release 10. Juni)
  3. 24,99€

jorgusch 15. Dez 2007

Selbst wenn es so ist. Warum bietet xiph.org es nicht einfach einem Konsortium aller an...

Hiervorn de... 14. Dez 2007

und Spargelspitzen.

jbauer 14. Dez 2007

Mit objektiver Recherche hat das sowieso nichts zu tun. Es kommt nur drauf an, ob sich...

alternative 14. Dez 2007

leuchtet voll ein - je mehr möglichkeiten es gibt, desto weniger werden genutzt. na klar...

chrismeister 13. Dez 2007

Linux steht als Mobilfunkplattform in direkter Konkurrenz zu Symbian und damit zu Nokia...


Folgen Sie uns
       


Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Next-Gen-Konsolen: Das erste Quartal mit Playstation 5 und Xbox Series X/S
Next-Gen-Konsolen
Das erste Quartal mit Playstation 5 und Xbox Series X/S

Rückblick und Ausblick: Meine ersten drei Monate mit den neuen Konsolen von Sony und Microsoft - und was sich bei der Firmware getan hat.
Von Peter Steinlechner

  1. Sony Zusatz-SSD macht offenbar die Playstation 5 lauter
  2. Sony Playstation-5-Spieler müssen wohl noch warten
  3. Playstation 5 Analogsticks des Dualsense halten wohl nur 400 Stunden durch

Razer Huntsman V2 Analog im Test: Die Gamepad-Tastatur
Razer Huntsman V2 Analog im Test
Die Gamepad-Tastatur

Spielen mit Gamepad oder Keyboard - warum eigentlich nicht mit beidem? Mit Razers neuer Tastatur legen wir Analogsticks auf WSAD.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  2. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76
  3. Youtube Elektroschock-Tastatur bestraft schlampiges Tippen

    •  /