KDE und Trolltech arbeiten gemeinsam an Multimedia-Framework

Trolltech gibt seinen Quelltext an das KDE-Projekt

Trolltech hat Phonon, die neue Multimedia-Architektur in KDE 4, erweitert und gibt diesen Quelltext nun an das KDE-Projekt zurück, wo er weiterentwickelt werden soll. Durch Trolltechs Arbeit lässt sich Phonon auch unter Windows und MacOS X verwenden. Von Phonon versprechen sich die KDE-Entwickler, dass es einfacher wird, Multimedia-Anwendungen zu schreiben.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Phonon ist die neue Programmierschnittstelle für Multimedia-Anwendungen in KDE 4. Dadurch soll es einfacher werden, Multimediafunktionen in C++-Programme zu integrieren, denn die Programme sind nicht mehr selbst für die Konfiguration der Hardware zuständig, sondern können auf eine systemweite Konfiguration zurückgreifen.

Stellenmarkt
  1. Referent Technik / Schwerpunkt OSS (m/w/d)
    htp GmbH, Hannover
  2. Senior Software Engineer (m/w/d) im Bereich Embedded Firmware Entwicklung
    Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
Detailsuche

Trolltech hat Phonon nun so erweitertet, dass es auch unter Windows und MacOS X funktioniert und diese Erweiterungen unter der LGPL lizenziert. Während das vom KDE-Team entwickelte Phonon Xine als Backend verwendet, kann mit Trolltechs Code auch GStreamer unter Linux zum Einsatz kommen. Unter Windows wird DirectShow 9 verwendet und unter Apples Betriebssystem QuickTime 7. Da die KDE-4-Anwendungen auch auf diese beiden Betriebssysteme portiert werden, können sie nun auch dort Multimediafunktionen ansprechen.

Der Quelltext wird von Trolltech nun an das KDE-Projekt abgegeben und in dessen Repository weiterentwickelt. Die KDE-Entwickler können so verfolgen, was sich an den Phonon-Backends ändert, sich aber auf andere Aspekte konzentrieren. Phonon wird darüber hinaus in Qt 4.4 integriert, das Ende des ersten Quartals 2008 veröffentlicht werden soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hello_World 14. Dez 2007

Xine gibt es für FreeBSD.

blubberdieblubb 13. Dez 2007

Phonon wurd eunter KDE nicht für die Entwicklung mit dem Xine backend entwickelt. Der...

blubber0815 13. Dez 2007

Genauer gesagt, hat Trolltech zusätzliche Backends für Phonon beigesteuert. Siehe: http...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Zuschauerzahlen
Netflix gaukelt Offenheit vor

Netflix hat eine Liste mit den beliebtesten Filmen und Serien veröffentlicht - die Aussagekraft ist gleich null.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

Zuschauerzahlen: Netflix gaukelt Offenheit vor
Artikel
  1. Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
    Tesla Model Y im Test
    Die furzende Familienkutsche

    Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
    Ein Test von Friedhelm Greis

  2. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  3. Games Workshop: Warhammer-40K-Modell für 30.000 Euro auf Ebay versteigert
    Games Workshop
    Warhammer-40K-Modell für 30.000 Euro auf Ebay versteigert

    Der Youtuber Squidmar hat wochenlange Arbeit in den Warhammer-40K-Thunderhawk gesteckt. Das hat sich gelohnt: Er erzielt einen Rekordpreis.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 7 Tage Samsung-Angebote [Werbung]
    •  /