Abo
  • IT-Karriere:

3 Grafikkarten synchron: Benchmarks zu Nvidias 3-Way-SLI (U)

Aus dem hohen Aufwand und Stromverbrauch resultiert aber, zumindest mit den Nvidia-Spielen, eine gute Skalierung der Anwendungen. Der aktuelle High-End-Titel Crysis wird beim Ausnutzen aller Grafikoptionen ("Very High", DirectX-10) in hohen Auflösungen tatsächlich erst mit drei Grafikkarten spielbar. Bei 1.920 x 1.200 Pixeln Auflösung kam eine einzelne Ultra-Karte im Test-Level "Paradise Lost", das per Shader-Programmen unter anderem Schneefall erzeugt, auf 14,8 Bilder pro Sekunde (fps). Mit 27,1 fps schon 83 Prozent schneller waren zwei Ultras, und die dritte steigerte die Bildrate nochmals um 38 Prozent auf 37,9 fps.

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Mainz, Herrenberg, Karlsruhe, Ludwigsburg, Hamburg
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn

Bei weniger anspruchsvollen Titeln wie Unreal Tournament 3 ergab sich dasselbe Bild: Die dritte Grafikkarte skaliert ähnlich gut wie die zweite, wenn man die Werte prozentual umrechnet. UT3 kam selbst mit 16facher anisotroper Filterung bei 2.560 x 1.600 Pixeln noch auf flüssige 63 fps, und auch bei den beiden anderen Titeln steigerte eine dritte Ultra die Leistung um rund ein Drittel. Die detaillierten Ergebnisse sind dem Test bei PC Games Hardware zu entnehmen.

Den Redakteuren fiel jedoch beim Spielen selbst, abseits der Benchmark-Durchläufe, noch auf, dass die Karten mit zugeschaltetem Anti-Aliasing nicht völlig flüssig rechneten. Den Messwerten ist das nicht zu entnehmen, eventuell ist hier noch etwas Feinarbeit an Treibern oder Mainboards nötig.

Durch die Vorführung von Nvidia ist jedoch auch klar geworden, dass die neuen Mainboards mit 780a/780i-Chipsatz für 3-Way-SLI nicht zwingend nötig sind - ob jedoch auch ein neuer Treiber die Kopplung von drei Grafikkarten auf anderen Plattformen erlaubt, ist zweifelhaft. Schon knapp zwei Jahre alte Mainboards mit Intels 975X-Chipsatz bieten drei PCIe-x16-Slots; wie Nvidia jedoch mehrfach betonte, hat Intel keine Lizenz für SLI. Wann Nvidia 3-Way-SLI freigibt, ist ebenfalls noch unklar.

Unbestätigten Berichten zufolge soll das erst mit den neuen Chipsätzen erfolgen, die angeblich noch Probleme mit Intels auf effektiv 1.600 MHz beschleunigtem FSB neuer Penryn-Prozessoren haben.

Nachtrag vom 13. Dezember 2007 um 16:25 Uhr:
Nvidia hat nun das auf Deutsch "Drei-Wege-SLI" genannte System auch offiziell angekündigt - und zwar auf Basis des ein Jahr alten Chipsatzes 680i. Wann also die Nachfolger 780a und 780i auf den Markt kommen, steht damit in den Sternen. Als einer der ersten Hersteller will Alienware Komplett-Systeme mit drei Grafikkarten anbieten.

Die Messergebnisse von PC Games Hardware bestätigt Nvidia und betont: " Nur mit einem Drei-Wege-SLI-PC lässt sich Crysis mit allen Special Effects spielen". Allein die drei Ultra-Karten kosten dabei rund 40 Mal so viel wie das Spiel selbst - das dürfte auch unter Berücksichtigung von Luxus-Konsolen wie dem historischen Neo Geo ein neuer Rekord der Spiele-Geschichte sein.

 3 Grafikkarten synchron: Benchmarks zu Nvidias 3-Way-SLI (U)
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)

Starlord 02. Jan 2008

Also, ich finde es schon Wahnsinn das man für ein einziges Game damit man die Technik...

G GX2 02. Jan 2008

RevieReview treiber

JayJay 27. Dez 2007

Einige deiner Aussagen schließen sich gegenseitig nahezu aus. Dass ein IT-Spezialist...

ThadMiller 17. Dez 2007

Keiner...

cawfee 16. Dez 2007

Also hat man dann drei High-End-GPUs im System, von denen zwei vor sich hinsurren und...


Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

    •  /