Silverlight-Anwendungen ohne Windows erstellen

.Net-Implementierung Mono 1.2.6 veröffentlicht

Mit der freien .Net-Implementierung Mono 1.2.6 können Entwickler Silverlight-Anwendungen erstellen. Um Microsofts Flash-Konkurrenten zu verwenden, ist also keine Windows-Installation mehr nötig. Mit der neuen Mono-Version laufen außerdem Winforms-Anwendungen unter MacOS X ohne X-Server. Zusätzlich unterstützt die Software nun FastCGI und die ASP.Net-Ajax-Controls.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Wer Anwendungen für Silverlight 1.1 schreiben möchte, kann dafür nun Mono als Software Development Kit verwenden, womit eine Windows-Installation überflüssig wird. Die Mono-Entwickler arbeiten auch an Moonlight, einer Linux-Portierung von Microsofts Flash-ähnlicher Technik.

Stellenmarkt
  1. Continual Service Improvement Consultant (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Stuttgart, Köln, Mainz, Frankfurt am Main
Detailsuche

Durch eine nun integrierte Entwicklung von Mainsoft können zudem die ASP.Net-Ajax-Funktionen verwendet werden. So kann zum einen das ASP.Net Ajax Toolkit mit der aufgenommenen Engine laufen, zum anderen kommt auf der Client-Seite Microsofts Client-Bibliothek zum Einsatz, die unter der Ms-PL steht.

Mono 1.2.6 unterstützt zudem Server, die FastCGI kennen. Wie sich dies einrichten lässt, wird in der Dokumentation erklärt. Bei der Windows.Forms-Implementierung ist nun auch das Webbrowser-Control enthalten, das bereits grundlegende Funktionen unterstützen soll, eine DOM-Manipulation ist jedoch noch nicht möglich. Außerdem wird Mozilla vorausgesetzt und das Control läuft bisher nur unter Linux und Windows.

Wer unter MacOS X Windows.Forms-Anwendungen nutzen möchte, muss dank der neuen Unterstützung mit nativem Quartz-Backend keinen X-Server mehr starten. Installiert muss X11 aber dennoch sein, da die Mono-Entwickler FreeType und "font-config" verwenden.

Des Weiteren sollen die Laufzeitbibliotheken nun wesentlich weniger Speicher bei .Net-2.0-Anwendungen verbrauchen und der C#-Compiler nähert sich vollständiger Unterstützung für die Version 3.0 der Programmiersprache. Alle Änderungen listen die Release Notes auf. Wie immer steht die aktuelle Mono-Version im Quelltext und in Form fertiger Pakete zum Download von den Projektseiten bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Christian Pfeil 10. Jan 2008

Hallo, interessante Diskussion. Fakt ist, dass Silverlight momentan noch nicht ausgereift...

Anonymous 17. Dez 2007

MS kommt damit doch nur durch, weil sie aus besseren Zeiten noch so eine Marktdominanz...

Vollhorst 14. Dez 2007

Ich jubel über keins von beiden, weiß aber spontan auch nicht in welchem Punkt Flash...

standarttttttttt 13. Dez 2007

...rofl



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
Artikel
  1. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  2. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  3. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /