Silverlight-Anwendungen ohne Windows erstellen

.Net-Implementierung Mono 1.2.6 veröffentlicht

Mit der freien .Net-Implementierung Mono 1.2.6 können Entwickler Silverlight-Anwendungen erstellen. Um Microsofts Flash-Konkurrenten zu verwenden, ist also keine Windows-Installation mehr nötig. Mit der neuen Mono-Version laufen außerdem Winforms-Anwendungen unter MacOS X ohne X-Server. Zusätzlich unterstützt die Software nun FastCGI und die ASP.Net-Ajax-Controls.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Wer Anwendungen für Silverlight 1.1 schreiben möchte, kann dafür nun Mono als Software Development Kit verwenden, womit eine Windows-Installation überflüssig wird. Die Mono-Entwickler arbeiten auch an Moonlight, einer Linux-Portierung von Microsofts Flash-ähnlicher Technik.

Stellenmarkt
  1. Gruppenleiter (m/w/d) Produktrealisierung Leben
    VPV Versicherungen, Stuttgart
  2. Senior Frontend Developer (m/w/d)
    Seriotec GmbH, München
Detailsuche

Durch eine nun integrierte Entwicklung von Mainsoft können zudem die ASP.Net-Ajax-Funktionen verwendet werden. So kann zum einen das ASP.Net Ajax Toolkit mit der aufgenommenen Engine laufen, zum anderen kommt auf der Client-Seite Microsofts Client-Bibliothek zum Einsatz, die unter der Ms-PL steht.

Mono 1.2.6 unterstützt zudem Server, die FastCGI kennen. Wie sich dies einrichten lässt, wird in der Dokumentation erklärt. Bei der Windows.Forms-Implementierung ist nun auch das Webbrowser-Control enthalten, das bereits grundlegende Funktionen unterstützen soll, eine DOM-Manipulation ist jedoch noch nicht möglich. Außerdem wird Mozilla vorausgesetzt und das Control läuft bisher nur unter Linux und Windows.

Wer unter MacOS X Windows.Forms-Anwendungen nutzen möchte, muss dank der neuen Unterstützung mit nativem Quartz-Backend keinen X-Server mehr starten. Installiert muss X11 aber dennoch sein, da die Mono-Entwickler FreeType und "font-config" verwenden.

Golem Karrierewelt
  1. Microsoft 365 Administration: virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.06.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Des Weiteren sollen die Laufzeitbibliotheken nun wesentlich weniger Speicher bei .Net-2.0-Anwendungen verbrauchen und der C#-Compiler nähert sich vollständiger Unterstützung für die Version 3.0 der Programmiersprache. Alle Änderungen listen die Release Notes auf. Wie immer steht die aktuelle Mono-Version im Quelltext und in Form fertiger Pakete zum Download von den Projektseiten bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Christian Pfeil 10. Jan 2008

Hallo, interessante Diskussion. Fakt ist, dass Silverlight momentan noch nicht ausgereift...

Anonymous 17. Dez 2007

MS kommt damit doch nur durch, weil sie aus besseren Zeiten noch so eine Marktdominanz...

Vollhorst 14. Dez 2007

Ich jubel über keins von beiden, weiß aber spontan auch nicht in welchem Punkt Flash...

standarttttttttt 13. Dez 2007

...rofl



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Heimnetze: Die Masche mit dem Nachbarn
    Heimnetze
    Die Masche mit dem Nachbarn

    Heimnetze sind Inseln mit einer schmalen und einsamen Anbindung zum Internet. Warum eine Öffnung dieser strengen Isolation sinnvoll ist.
    Von Jochen Demmer

  2. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  3. Übernahme: Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um
    Übernahme
    Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um

    Die US-Regierung sieht Twitter als Wiederholungstäter bei Datenschutzverstößen und Elon Musk will sich das Geld für die Übernahme nun anders besorgen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindstar (u. a. Palit RTX 3050 Dual 319€, MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ und be quiet! Shadow Rock Slim 2 29€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) • Viewsonic-Monitore günstiger • Alternate (u. a. Razer Tetra 12€) • Marvel's Avengers PS4 9,99€ • Sharkoon Light² 200 21,99€ [Werbung]
    •  /