Verbesserte Google Toolbar für den Internet Explorer

Zugriff auf Toolbar-Daten von mehreren Rechnern aus möglich

Die Google Toolbar für den Internet Explorer hat zahlreiche Verbesserungen erhalten, um das Surfen im Internet komfortabler zu machen. So liefert die Toolbar bei nicht erreichbaren Webseiten Vorschläge für alternative Webseiten. Außerdem lassen sich die Gadgets von Google mit der Toolbar verwenden und es gibt einen neuen Notizbereich.

Artikel veröffentlicht am ,

In Googles Desktop-Suche und der personalisierten Homepage sind sie bereits integriert, nun lassen sie sich auch mit der Google Toolbar für den Internet Explorer nutzen: die Google Gadgets. Diese kleinen Mini-Programme stellen manche nützliche Funktionen bereit oder sie lassen sich dazu verwenden, bestimmte Informationen übersichtlich anzuzeigen. Dazu können etwa der Wetterbericht, Börsendaten oder Nachrichten gehören.

Stellenmarkt
  1. IT-Koordination und Teamleitung (w/m/d)
    Hochschule für Musik Freiburg i. Br., Freiburg
  2. Bereichs-Informationssicherh- eitsbeauftragte*r (m/w/d) in der Stabstelle Sicherheit der Feuerwehr ... (m/w/d)
    Stadt Köln Berufsfeuerwehr, Amt für Feuerschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz, Köln
Detailsuche

Die Einstellungen, AutoFill-Daten, Lesezeichen und Knopfbelegungen der Google Toolbar lassen sich nun im Internet ablegen, um von jedem Rechner mit installierter Google Toolbar darauf zugreifen zu können. Somit hat der Nutzer die Möglichkeit, bspw. die gewohnte Google-Toolbar-Konfiguration sowohl im Büro als auch zu Hause zu nutzen. Die Konfigurationsdaten werden über ein Google-Konto gespeichert und auch darüber verwaltet.

Als weitere Neuerung erlaubt die Funktion "Notebook", sich Notizen zu Webseiten zu machen. Neben Textnachrichten können in diesem Notebook-Bereich auch Bilder abgelegt werden. Zudem schlägt die Toolbar bei nicht erreichbaren Webseiten passende Alternativen vor, wie es bereits aus der Websuche von Google bekannt ist.

Für das komfortablere Surfen im Internet wurde die automatische Ausfüllfunktion AutoFill verbessert, die nun akkurater zu Werke gehen soll. Damit lassen sich Webformulare mit Daten befüllen, indem voreingestellte Adressdaten eingetragen werden, um den Einkauf im Internet zu vereinfachen. Neuerdings gibt es eine Vorschaufunktion und es können mehrere Profile verwaltet werden, um Waren etwa an die Privat- oder Firmenadresse zu bestellen.

Die Beta-Version der Google Toolbar 5 für den Internet Explorer steht ab sofort kostenlos in englischer Sprache zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jay Äm 13. Dez 2007

Eine Verbesserung der Toolbar sähe anders aus: 1. Keine Systeme mehr mit vorinstallierter...

Jau 13. Dez 2007

Jupp - Verbesserungen bei einer Software die primär dem Data-Harvesting dienen stehe ich...

Humble Friend 13. Dez 2007

Darf ich denen nicht einfach meinen Rechner in Remote aufmachen?

none 13. Dez 2007

ui ui ui, nu müssen aber dell, aldi & konsorten schnell mal nachbessern damit könig kunde...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
HT Aero
Xpeng stellt fliegendes Auto vor

HT Aero heißt das Flugauto, das der chinesische Autohersteller Xpeng 2024 auf den Markt bringen will.

HT Aero: Xpeng stellt fliegendes Auto vor
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
    Macbook Pro
    Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

    Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

  3. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /