XNA Game Studio 2.0 unterstützt Online-Multiplayer-Spiele

Entwicklungsumgebung für kleinere Xbox-360- und Windows-Spieleprojekte

Microsoft hat sein XNA Game Studio 2.0 fertig gestellt und bietet das Entwicklungspaket für Xbox-360- und Windows-Spiele nun kostenlos zum Download an. In der neuen Version wartet das XNA Game Studio nun mit Mehrspieler-Unterstützung über Microsofts Live-Dienst auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Das XNA Game Studio 2.0 erlaubt es, Mehrspieler-Spiele für Xbox 360 und Windows zu entwickeln. Die Spieler können sowohl direkt über das Netzwerk als auch über Windows Live Arcade miteinander Verbindung aufnehmen - um Letzteres auch ausprobieren zu können, muss der Entwickler dann aber ein Mitglied des kostenpflichtigen XNA Creators Club sein und ein gültiges Xbox-Live-Gamertag haben.

Stellenmarkt
  1. Prozessmanager (m/w/d)
    Wilkening + Hahne GmbH+Co. KG, Bad Münder
  2. Servicetechniker (w/m/d) 2nd Level
    Bechtle Onsite Services GmbH, Wolfsburg
Detailsuche

Die Software nutzt Visual Studio 2005 als Basis und soll es Hobby-Entwicklern erlauben, Spiele für Microsofts Plattformen zu entwickeln. Funktionen wie Matchmaking, mit der Spieler einen menschlichen Gegner über Microsofts Live-Dienst finden können, sollen sich ohne großen Aufwand in eigene Spiele integrieren lassen. Dabei wird auch die geographische Region und die Bandbreite der Internetanbindung berücksichtigt.

Die erste Version des XNA Game Studio wurde seit ihrem Erscheinen im Dezember 2006 laut Microsoft 750.000-mal heruntergeladen und wird auch in unterschiedlichen Fächern in der Ausbildung eingesetzt. Dies will Microsoft mit der Version 2.0 noch stärken und ab Januar 2008 eine kostenlose Testversion für den akademischen Bereich anbieten.

Das XNA Game Studio 2.0 steht ab sofort unter creators.xna.com zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Onlineshopping: Hermes erwartet mehr Paketsendungen bis Weihnachten
    Onlineshopping
    Hermes erwartet mehr Paketsendungen bis Weihnachten

    Der Logistikdienstleister Hermes geht von einer Steigerung zum Vorjahr aus. Durch den Onlineshopping-Boom braucht der Konzern mehr Zusteller und Fahrzeuge.

  2. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  3. Nintendo Switch: Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien
    Nintendo Switch
    Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien

    Das frisch für die Switch veröffentlichte Dying Light ist in Europa und in Australien nicht erhältlich - wegen des deutschen Jugendschutzes.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /