Abo
  • IT-Karriere:

Plasma-Displays bekommen neuen Aufschwung

Lichtausbeute soll trotz sinkendem Strombedarf erhöht werden

Noch liefern sich LCD- und Plasma-Fernseher ein heißes Rennen um die Gunst der Käufer, doch holen die LCDs in vielen Punkten immer mehr auf. Die LCD-Preise sinken, die Geräte erreichen immer häufiger volle HD-Auflösungen und auch die Schwarzwerte verbessern sich gegenüber den dabei führenden Plasmas. Plasma-Fernsehern hängt zudem das Image an, Stromfresser zu sein. Mit neuer Technik soll sich dies nun ändern.

Artikel veröffentlicht am ,

So schreibt der auf Flachbildschirme spezialisierte Branchendienst DisplaySearch, dass die Plasma-Fernseher schon bald preiswerter werden sollen und deren Lichtausbeute erhöht wird - und dennoch der Strombedarf signifikant sinken wird.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, Pfungstadt, Rheinbach
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Nach Angaben von DisplaySearch soll es möglich sein, noch innerhalb dieses Jahrzehnts die Lichtausbeute der Plasma-Displays auf 5 Lumen pro Watt zu erhöhen und die Kosten um 9 bis 11 Prozent zu senken. Derzeit werden ungefähr 2,5 Lumen pro Watt erzielt.

Noch später in der Zukunft könnte eine Lichtausbeute von 10 Lumen pro Watt und eine Kostensenkung um 40 Prozent gegenüber den aktuellen Herstellungspreisen erzielt werden, glauben die Marktforscher.

Bei 10 Lumen pro Watt könnte ein Plasma eine Helligkeit von 800 bis 1.000 Candela pro Quadratmeter erreichen - bei einem Strombedarf von ungefähr 150 Watt und einer Bilddiagonalen von 42 Zoll.

Doch nicht nur die Helligkeit, die Kosten und den Stromverbrauch sollen die neuen Techniken verbessern, sondern auch die Kontrastverhältnisse, die detaillierte Abbildung von Graustufen sowie die Hitzeabstrahlung und damit die Lebensdauer der Geräte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 88,00€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...

Stefan78 20. Dez 2007

Nein, das stimmt nicht. Diesen Plasma gibt es auch in Deutschland zu kaufen. Er heißt PDP...

sedtv 13. Dez 2007

ich glaube sed-tvs wären schon zu atraktiven preisen auf dem markt, wäre es nicht zu...

jpiranha 13. Dez 2007

http://geizhals.at/deutschland/a267927.html j

adba 13. Dez 2007

Ok danke... die 70HZ konnte man beim PC-Monitor einstellen ;-)

jpiranha 13. Dez 2007

Nix, ähhh, Text, ähhh....


Folgen Sie uns
       


Red Magic 3 - Test

Das Red Magic 3 richtet sich an Gamer - dank der Topausstattung und eines Preises von nur 480 Euro ist das Smartphone aber generell lohnenswert.

Red Magic 3 - Test Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /