Iomega fusioniert mit ExcelStor

ExcelStor erlangt die Aktienmehrheit

ExcelStor übernimmt durch den Aktientausch die Mehrheit an Iomega. Das Unternehmen entwickelt unter anderem Festplatten, Sicherheitslösungen und externe Speicher. Bislang fertigte ExcelStor schon einige Festplatten für Iomegas Speicherlösungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Von ExcelStor stammen auch Iomegas REV-Speicherlösungen, die das Unternehmen seit 2004 anbietet. Bislang trat ExcelStor meist als Auftragsfertiger auf, obwohl das Unternehmen auch unter eigenen Markennamen Produkte verkaufte.

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler (m/w/d) ABAP im Privatkundenmanagement
    AOK Systems GmbH, Bonn, Frankfurt
  2. SAP FI/CO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
Detailsuche

ExcelStor stellt jährlich rund 20 Millionen Festplattenprodukte her und konnte im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von 707,1 Millionen US-Dollar erzielen. ExcelStor ist ein Tochterunternehmen der Great Wall Technology Company Limited. GWT hat seinen Sitz in China und ist an der Hong Kong Stock Exchange börsennotiert.

Nach der Verschmelzung beider Unternehmen soll das neue Unternehmen einen Jahresumsatz von rund einer Milliarde US-Dollar erzielen und ca. 3.000 Mitarbeiter beschäftigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nameless 15. Dez 2007

Sind die alle aus der selben Serie? Dein Problem.

irie 14. Dez 2007

ich kann mir das nur so erklären: iomega erhält von gwt aktien von excelstor und im...

ZIP250 13. Dez 2007

Erstaunlich.

Lesenbildet 13. Dez 2007

richtig, weils genau andersherum ist^^



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Grenzüberwachung
Frontex installiert Kameras in der Stratosphäre

Mit Höhenplattformen will die EU-Grenzagentur die Lücke zwischen ihren Flugzeugen, Drohnen und Satelliten schließen.

Grenzüberwachung: Frontex installiert Kameras in der Stratosphäre
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower  
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Centaur CHA im Test: Der letzte x86-Prozessor seiner Art
    Centaur CHA im Test
    Der letzte x86-Prozessor seiner Art

    Weil Centaur von Intel übernommen wurde, ist der CHA-Chip nie erschienen. Ein achtkerniger Prototyp gewährt dennoch spannende Einblicke.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /