Internet Explorer wieder ohne Eolas-Hürde

Final-Version des Updates für April 2008 geplant

Microsoft hat wie angekündigt ein Vorab-Update für den Internet Explorer veröffentlicht, das die so genannte Eolas-Hürde nicht mehr enthält. Nutzer müssen bisher das Laden einiger ActiveX-Controls explizit bestätigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft hatte sich im August 2007 in einem langjährigen Patentrechtsstreit außergerichtlich mit Eolas geeinigt. Daher darf Microsoft die Nachfrage bezüglich des Ausführens einiger ActiveX-Controls wieder aus dem Internet Explorer entfernen. Für den Nutzer soll der Internet Explorer damit leichter in der Benutzung werden.

Stellenmarkt
  1. Project Manager (m/f/d)
    GCP - Grand City Property, Berlin
  2. Teamleiter Informationsmanagement SAP BW (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Dortmund, Frankfurt am Main
Detailsuche

Das Update für den Internet Explorer steht in einer Vorabversion zum Download bereit, sollte aber nur auf Testsystemen erprobt werden. Denn das Update kann noch einige Fehler enthalten. Es hört auf den sperrigen Namen "Internet Explorer Automatic Component Activation Preview" und soll in das Service Pack 3 für Windows XP sowie das Service Pack 1 für Windows Vista integriert werden. Letzteres steht als Release Candidate zum Ausprobieren als Download bereit.

Die fertige Version vom "Internet Explorer Automatic Component Activation" will Microsoft im April 2008 veröffentlichen und sie über einen Sammel-Patch für den Internet Explorer verteilen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ID51248 13. Dez 2007

Das natürlich auch. Aber in vielen Unternehmen wird der IE benutzt, weil man ihn...

Jay Äm 13. Dez 2007

Es ist gut, das sie es machen. So kann man sich über die Links schlau machen, wenn man...

K2 12. Dez 2007

Hehe! YMMD! LG K2

XBox-Fan 12. Dez 2007

Keine lästigen Nachfragen mehr, so muss es sein.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /