Spieletest: Super Mario Galaxy - Galaktischer Jump&Run-Spaß

Super Mario Galaxy
Super Mario Galaxy
Zu Mario-Spielen gehören Power Ups natürlich als elementarer Bestandteil dazu; aber auch hier wurde erweitert: Neben den typischen Pilzen lassen sich nun etwa kleine Bienensymbole vertilgen - in der Folge ist Mario nicht nur pummelig und schwarz-gelb gestreift, sondern kann als Biene Mario auch kürzere Strecken durch die Luft fliegen. Oder aber er verwandelt sich in einen Geist, wird fast unsichtbar und schlüpft so auch durch Gitterstäbe hindurch.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Stuttgart, Köln, Mainz, Frankfurt am Main
  2. Qualitätssicherungsverantwo- rtliche bei der Softwareentwicklung (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Meckenheim
Detailsuche

Überhaupt ist eine der ganz großen Stärken von Super Mario Galaxy die beinahe unendliche Abwechslung: Schon die grundsätzlichen Spielelemente wie Bosskämpfe, das Suchen nach versteckten Gängen und Extras, das Einsammeln von zahlreichen Gegenständen sowie die kniffligen Sprung-, Lauf- und Kletterpassagen sorgen für beste Unterhaltung. Hinzu kommen aber immer wieder kleinere Zwischeneinlagen oder Mini-Games, mit denen man einfach nicht rechnen würde: Da wird plötzlich in 2D umgeschaltet und Mario muss wie in alten Klassikern durch den Level hüpfen. Oder aber es muss mit einer Kugel balanciert werden. Oder aber es gilt, eine Luftblase an gefährlichen Stacheln vorbeizudirigieren. Und auch sonst ist die Aufgabenvielfalt nahezu unerschöpflich; mal gilt es, der Bienenkönigin zu helfen, dann wieder Pinguine zu unterstützen, an einem Rennen teilzunehmen, ein Asteroidenfeld zu durchqueren und vieles mehr.

Super Mario Galaxy
Super Mario Galaxy
Die farbenfrohe und detailreiche Grafik passt hervorragend zum Spielgeschehen, die dynamische Kamera gibt ebenso wenig Grund zur Klage wie die perfekt funktionierende Steuerung. Und wer gerne zu zweit vor dem Fernseher sitzt, muss sich ebenfalls nicht langweilen: Der Mitspieler kann nämlich unter anderem die Umgebung von Mario beeinflussen - indem er etwa Gegner festhält oder mit Geschossen bombardiert.

Super Mario Galaxy ist exklusiv für Nintendo Wii bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 50,- Euro.

Fazit:
Egal, ob man seit Jahren Fan ist und sich über die berühmten Charaktere und Sounds freut oder mit Super Mario Galaxy erstmals auf den sympathischen Klempner trifft: In jedem Fall dürfte die Begeisterung uneingeschränkt groß sein. Dieses Spiel ist nicht nur das derzeit gelungenste erhältliche Jump&Run, sondern eines der besten Videospiele überhaupt - derart viel Ideenreichtum, kombiniert mit perfekter Spielbarkeit und nie nachlassender Motivation, findet sich nur ganz selten in einem Titel vereint.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Super Mario Galaxy - Galaktischer Jump&Run-Spaß
  1.  
  2. 1
  3. 2


Felinenfoerderer 14. Mär 2008

Es hakt. Aber ganz gewaltig.

DoubleH 14. Dez 2007

Hallo Hurz, hast dir also schnell einen Multi-Account zugelegt. Schön dass Du ein und...

Hackebart 14. Dez 2007

...schaut einfach auf die Verkaufszahlen, und die Entwickler, die für neue Wiigames...

FranUnFine 14. Dez 2007

wenigstens einer. Übrigens gibt's jetzt alle deine Staffeln in einer Box auf DVD!

nate 13. Dez 2007

Ich befürchtete das :( Kommt drauf an. Über die Komponentenkabel wird i.d.R. YPbPr...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Artikel
  1. WSL 2 in Windows 11: Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose
    WSL 2 in Windows 11
    Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose

    Das Windows Subsystem für Linux bietet in Windows 11 theoretisch alles, was sich der Linux-Redakteur wünscht. Einige Fehler und Abstürze trüben jedoch den Eindruck.
    Ein Test von Sebastian Grüner

  2. UBBF: MTN wird Afrika mit Glasfaser und Rechenzentren ausbauen
    UBBF
    MTN wird Afrika mit Glasfaser und Rechenzentren ausbauen

    MTN baut nicht nur das Seekabel 2Afrika mit Facebook. Der südafrikanische Konzern will den gesamten Kontinent mit Glasfaser erschließen.

  3. Nintendo Switch: Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien
    Nintendo Switch
    Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien

    Das frisch für die Switch veröffentlichte Dying Light ist in Europa und in Australien nicht erhältlich - wegen des deutschen Jugendschutzes.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /