• IT-Karriere:
  • Services:

VMware aktualisiert Infrastructure 3

VMware ESX Server 3.5 und VirtualCenter 2.5 im Paket

Die Virtualisierungsplattform VMware Infrastructure 3 wurde nun aktualisiert, so dass der ESX Server 3.5 und VirtualCenter 2.5 enthalten sind. Damit gibt es neue Funktionen für mehr Automation und eine bessere Verfügbarkeit.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der ESX Server 3.5 etwa unterstützt paravirtualisierte Linux-Gäste, die also angepasst sind, um so eine höhere Leistung zu erzielen. Auch Large Memory Pages werden unterstützt, was bei normalen Arbeitslasten wie Java-Anwendungen und Oracle-Datenbanken zu einer höheren Leistung führen soll. TCP-Segmentation-Offload und Jumbo Frames werden nun ebenfalls unterstützt, um die CPU-Last von Netzwerk-Prozessen zu senken.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ulm
  2. Dental Wings GmbH, Berlin

Mit Storage VMotion in VirtualCenter ist die Live-Migration virtueller Maschinen zwischen verschiedenen Storage-Systemen möglich, wobei nur eine minimale Unterbrechung bemerkbar sein soll. So sollen sich virtuelle Maschinen auch dynamisch verlagern lassen.

Zur Automatisierung von Patch- und Update-Installationen gibt es den Update Manager, der Host- und Gastsysteme beachten kann. Mit der "Guided Consolidation" in VirtualCenter 2.5 soll zudem die Server-Konsolidierung in einem Assistenten erfolgen können, der physische Server ermittelt, sie in virtuelle Maschinen umwandelt und diese dann auf einem ESX Server oder VMware Server platziert. Mit Distributed Power Management gibt es außerdem noch eine experimentelle Funktion, die den Stromverbrauch senken soll, indem nicht benötigte Server automatisch abgeschaltet und bei Bedarf wieder aktiviert werden.

VMware Infrastructure 3 Foundation (früher "Starter") enthält den ESX Server oder die Embedded-Variante ESX Server 3i, Consolidated Backup und den Update Manager für 995,- US-Dollar. Die Standard-Variante enthält zusätzlich VMware High Availability, um bei einem Hardware-Ausfall virtuelle Maschinen automatisch neu zu starten, und kostet damit 2.995, -US-Dollar.

VMware VMotion, Storage VMotion und die Energiesparfunktionen gibt es in der Enterprise-Edition für 5.750,- US-Dollar für zwei Prozessoren. VMware hat zudem weitere Pakete mit mehreren Lizenzen im Programm. Die deutsche Version soll Anfang 2008 verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 379€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Weekend Sale)
  3. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  4. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)

IchsachNix 07. Jan 2008

wo denn da?

gg 12. Dez 2007

Naja, Live Migration kennt Xen auch, Ausfallsicherheit der Guests und des Hosts ist...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /