Schnurloser USB-Display-Anschluss

DisplayLink und Alereon entwickeln Referenzdesign

Die Unternehmen DisplayLink und Alereon haben zusammen ein Referenzdesign für einen schnurlosen USB-Display-Anschluss entwickelt. Damit lassen sich Displays über Ultra-Wide-Band schnurlos mit Daten versorgen. UWB ist die Basis für Wireless USB.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Referenz-Design ist nicht für Endkunden erhältlich, sondern für Hardware-Hersteller gedacht, die auf dieser Basis eigene Produkte entwickeln können. Öffentlich will Alereon das Design auf der CES 2008 in Las Vegas vorstellen, die vom 7. bis 12. Januar 2008 stattfindet.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) First Level Support/IT-Service Desk
    WDR mediagroup digital GmbH, Köln
  2. Qualitäts- und Prozessmanager (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
Detailsuche

Mit der von DisplayLink und Alereon entwickelten Technik sollen Displays ohne Kabel vom Rechner mit Daten versorgt werden können. Natürlich werden die Displays selbst nicht vollkommen schnurlos sein - eine Stromversorgung wird weiterhin benötigt. Der Anwender spart sich lediglich die Verbindung Rechner und Display.

Die Technik soll mit normalen USB-2.0-Anschlüssen auf Rechnerseite arbeiten, Auflösungen von 1.680 x 1.050 Pixeln bei 16,7 Millionen Farben ermöglichen und so schnell sein, dass auch DVDs angesehen werden können. Genauere technische Angaben machten die Unternehmen nicht. UWB-Chips sollen bei geringem Stromverbrauch auf Distanzen von wenigen Metern Daten mit bis zu 480 MBit/s übertragen können.

Das Referenzdesign arbeitet mit Alereons Chip AL5000 zusammen, der von der WiMedia Alliance zertifiziert ist. Wann erste Implementierungen des neuen Designs zu erwarten sind, teilten die Unternehmen nicht mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DrAgOnTuX 12. Dez 2007

ich hatte schon manche mit externem Netzteil, der trend geht natürlich richtung...

DrAgOnTuX 12. Dez 2007

wie wahr :) besonders ab den preisen für DDR2 Ram hab ich mich erschrocken. krass was da...

denker nummer zwei 12. Dez 2007

Also pack ich bald mein handi aus, leg es auf den tisch, stelle eine Verbindung zu dem...

Xaff 11. Dez 2007

Es gibt schon Beamer (in der gehobeneren Preisklasse), die per WLAN mit Daten versorgt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Rechenzentren: IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben
    Rechenzentren
    IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben

    Bei 184 Rechenzentren und einem hohen Einkaufsvolumen für Technik hat die Bundes-IT eine große Bedeutung. Doch die Abwärme und erneuerbare Energien werden viel zu wenig genutzt.

  3. Revision CFI 1202A: Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip
    Revision CFI 1202A
    Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip

    Sony hat damit begonnen, eine neue Revision der PS5 auszuliefern. Sowohl für Kunden als auch für den Hersteller bietet das Modell Vorteile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /