• IT-Karriere:
  • Services:

Univention Corporate Server 2.0 mit Virtualisierung

Neue Management-Konsole und LVM-Unterstützung

Der Univention Corporate Server 2.0 (UCS) ist fertig. Die Linux-Distribution enthält neue Werkzeuge wie die Univention Management Console und die Virtualisierungslösung Xen. Im Herzen basiert die Distribution auf Debian 4.0 und ist inklusive der von Univention entwickelten Bestandteile als Open Source verfügbar.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

In UCS 2.0 hält die "Univention Management Console" Einzug, ein webbasiertes Werkzeug, das die alte Management-Konsole ablöst. Dabei soll die UMC Seite an Seite mit dem Directory Manager arbeiten, der früher Univention Admin hieß und ebenfalls über einen Browser bedient wird. Genutzt werden bei beiden Programmen LDAP-basierte Richtlinien, um festzulegen, welcher Administrator welche Funktionen aufrufen darf.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Neu ist außerdem die Unterstützung des Logical Volume Managers (LVM) bei der Installation. Zur Virtualisierung von Linux- und Windows-Systemen (in Verbindung mit einem Prozessor mit Virtualisierungstechnik) wird Xen 3.1 verwendet.

Die Basis für UCS 2.0 bildet Debian 4.0, wobei Univention diverse Pakete aktualisiert hat. UCS verwendet GCC 4.1, PHP 5.2, Apache 2.2, Samba 3.0.26 und OpenLDAP 2.3.30 sowie X.org 7.10. Für den Desktop-Einsatz sind unter anderem KDE 3.5.7, OpenOffice.org 2.2.1 und Firefox 2.0.0.6 enthalten.

Die Konfiguration wird über die "Univention Config Registry" verwaltet, die der Windows-Registry nachempfunden ist und deren Variablen in der neuen Version über LDAP-basierte Richtlinien gesetzt werden. Die integrierte Firewall bekommt ebenfalls per LDAP mitgeteilt, welche Ports beispielsweise gesperrt werden sollen. Über Schnittstellen lassen sich UCS-Systeme auch an Microsofts Active Directory anbinden und es wurde beispielsweise mit Nagios eine Software zur Netzwerküberwachung integriert.

Bis auf die proprietären Komponenten von Drittherstellern unterliegt das komplette System der GPL. UCS 2.0 steht zum Download bereit, Univention bietet kommerzielle Maintenance-Verträge an. Für den privaten Einsatz ist das Betriebssystem kostenlos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Cashback-Aktion von MSI)
  2. 79€ (Bestpreis mit Saturn)
  3. (u. a. Logitech G402 Hero für 39€ und G502 Lightspeed für 85€)
  4. (u. a. PX701HD für 414€ statt 483,14€ im Vergleich)

back2life 12. Dez 2007

Ist das mit EnGarde http://www.engardelinux.org/ oder ClarkConnect http://www...

tani 12. Dez 2007

Lies den Text: "Bis auf die proprietären Komponenten von Drittherstellern unterliegt das...

woody@home 11. Dez 2007

"TERMINAL SERVER" - also leute mit kleines leistungsschwachen PC verbinden sich zu...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Ori and the Will of the Wisps angespielt: Herzerwärmend und herausfordernd
Ori and the Will of the Wisps angespielt
Herzerwärmend und herausfordernd

Total süß, aber auch ganz schön schwierig: In Ori and the Will of the Wisps von Microsoft müssen sich Spieler schon im ersten Teil auf knifflige Sprung- und Rätselaufgaben einstellen. Beim Anspielen hat Golem.de trotzdem sehr viel Spaß gehabt - dank spannender Neuerungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Grounded angespielt Ameisenarmee statt Rollenspielepos
  2. Rabbids Coding angespielt Hasenprogrammierung für Einsteiger
  3. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles

Energie: Dieses Blatt soll es wenden
Energie
Dieses Blatt soll es wenden

Schon lange versuchen Forscher, die Funktionsweise von Blättern nachzuahmen. Nun soll es endlich gelingen - und um Längen effizienter sein als andere Verfahren zur Gewinnung von Wasserstoff.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
  2. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  3. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

    •  /