Vorschau: Pirates of the Burning Sea - MMORPG auf hoher See

Pirates of the Burning Sea
Pirates of the Burning Sea
Neben dem eigentlichen Schusswechsel ist auch das Entern eines feindlichen Schiffes möglich. Während der Übernahme sollte man jedoch aufpassen, derweil nicht von anderen Schiffen versenkt zu werden, da man mit seinem Charakter auf dem feindlichen Schiff die Waffen zieht, um die Besatzung auszuschalten - übrigens in einer eigenen Instanz.

Stellenmarkt
  1. React Frontend Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg
  2. Ingenieur (m/w/d) Vernetzung Automotive
    STAR ELECTRONICS GmbH, Sindelfingen (Home-Office möglich)
Detailsuche

Das Entern von Schiffen ist insbesondere für Piraten interessant, denn die "dürfen" das Schiff dann behalten. Übernommene Schiffe verlieren Piraten jedoch auch sofort, wenn sie versenkt werden. Verliert man ein normales Schiff in einer Schlacht, bedeutet dies im Übrigen nicht den vollständigen Verlust. Der Spieler verliert das Schiff erst, wenn er zu häufig die Segel streichen musste. Bei Pirates of the Burning Sea ist der Untergang also verschmerzbar. Russel Williams ergänzte hierzu noch, dass man bei Flying Labs nicht viel von schmerzhaften Verlusten hält.

Pirates of the Burning Sea
Pirates of the Burning Sea
Auf hoher See navigiert der Spieler zwischen den Häfen und bekommt nur eine vereinfachte Darstellung der Schiffe zu sehen. Zwischen den Häfen wird, wie bei Bounty Bay Online, zudem nur verkürzt gesegelt. Der Abstand zwischen den Häfen soll im Schnitt nur 5 Minuten Spielzeit betragen, was beim Hineinschnuppern in die Beta auch bestätigt werden konnte. Zudem gibt es beim Segeln deutlich mehr zu sehen als bei der Konkurrenz. Zwischendurch ist es natürlich möglich, unterwegs andere Schiffe abzufangen, sei es von Spielern oder vom Server gesteuerte Schiffe.

Ebenfalls nicht ganz üblich ist der Umstand, dass es zwar klassische Level für die Charaktere gibt, diese jedoch im Kampf weniger Einfluss haben als bei anderen Online-Rollenspielen. Wer als hochstufiger Charakter ein besonders großes, aber schwerfälliges Schiff auf See bewegt, kann zwar vergleichsweise viel austeilen, hat jedoch mangels Manövrierfähigkeit Probleme, gegen kleinere Schiffe zu bestehen, die einfach in tote Feuerwinkel segeln oder direkt auf das Achterdeck schießen, welches der schwächste Teil eines Schiffes ist.

Während der Seekampf und die Seebewegung recht ansehnlich gestaltet wurden, geht es zu Lande nicht ganz so beeindruckend zu. Die Animationen der Charaktere wirken etwas unnatürlich, Selbiges gilt für die Kampfsequenzen, bei denen die Gegner nicht ganz flüssig auf einen zukommen oder einfach auftauchen. Zum Teil ist dies technischen Problemen der Beta anzulasten, die bis zur Veröffentlichung hoffentlich noch verschwinden, zum Teil liegt dies aber auch daran, dass der Landteil erst sehr viel später entwickelt wurde. Die Kämpfe selbst laufen bei weitem nicht so spektakulär ab wie auf der See. Drei Kampfstile stehen zur Verfügung, die sich auch ergänzen sollen und müssen. Im PvP soll die Stufe eines Charakters - wie im Seekampf auch - ebenfalls relativ wenig ausmachen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Vorschau: Pirates of the Burning Sea - MMORPG auf hoher SeeVorschau: Pirates of the Burning Sea - MMORPG auf hoher See 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


tibaa 10. Mär 2008

Danke für die Warnung! Wollte grad zuschlagen aber wenn SOE da mitmischt, nein danke! swg...

Chatlog 14. Dez 2007

AHHHHH ueberforder ihn nicht! Wenn der das wort "Bloecke" hoert, denkt doch ans...

eRAZOR 12. Dez 2007

Meine Frau testet das Game im Moment und ist bisher recht angetan :P

hubutz 12. Dez 2007

Weiß wer wie hoch die Abopreise sein sollen? Vllt bin ich blind aber sehen konnte ich nix...

Henry Morgan 12. Dez 2007

What are you thinking of ? I think it looks like crap. It's dead ugly. just my 2c...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /