Vorschau: Pirates of the Burning Sea - MMORPG auf hoher See

Pirates of the Burning Sea
Pirates of the Burning Sea
Vielversprechend ist das System, welches hinter dem Erobern und Verteidigen von Hafenanlagen steckt und zugleich die Gebiete, in denen Spieler-gegen-Spieler-Kämpfe (PvP) möglich sind, bestimmt. Leider ist davon auf einem jungen Server noch nicht viel zu sehen. Erst im Laufe der Zeit dürfte das PvP-Erlebnis interessanter werden.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Application Engineer Geo-Cloud (m/w/d)
    HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning, Bonn
  2. Administrator IT (m/w/d)
    KARL MAYER Holding GmbH & Co. KG, Obertshausen, Reutlingen, Chemnitz
Detailsuche

Befindet sich ein Hafen in einem Zustand, der einem Kriegsgebiet gleicht, wird die Umgebung zu einem PvP-Areal. PvP-Areale können sich dabei überlappen. Während des Spiels sollen später auf dem Server zwischen 20 und 30 Prozent der besegelbaren Fläche für das PvP freigegeben sein. So wird kein Spieler gezwungen, an kriegerischen Handlungen direkt teilzunehmen, der Kapitän eines Handelsschiffs wird ohne Geleitschutz derartige Gebiete wohl eher umsegeln wollen. Spieler, die unbedingt ihre Kanonen einsetzen wollen, können einfach auf der Karte nachschauen, wo gerade Gefechte stattfinden.

Pirates of the Burning Sea
Pirates of the Burning Sea
Die kriegerischen Auseinandersetzungen gipfeln letztendlich in einer großen Schlacht, in der 25 Spieler jeder Fraktion den Hafen verteidigen bzw. angreifen. Ein Lotteriesystem wählt aus allen Spielern, die beim Konflikt geholfen haben, jeweils 25 Spieler aus. "Tickets" für die große Schlacht verdient man, indem man sich etwa an Missionen der Stadt versucht und entsprechend Unruhen auslöst oder der bedrohten Stadt hilft.

Es soll dabei nicht möglich sein, dass eine Fraktion Kontrolle über alle Häfen erlangt. Bei den Seemächten bestimmen vereinzelt Friedensverträge in der fernen Heimat Europa den Besitz eines Hafens. Die Heerscharen von Piraten, die auf einem Server sind, können Städte zudem nur kurzzeitig erobern. Nach drei Tagen der Plünderung und des Genusses diverser alkoholischer Spezialitäten ziehen die Piraten mit Kopfschmerzen wieder ab und verdienen so Punkte für die eigene Fraktion, die ab und an einen Server-Sieg bestimmen kann.

Pirates of the Burning Sea
Pirates of the Burning Sea
Für Abwechslung abseits der Spielerkämpfe sollen zudem etwa 1.000 Missionen je Fraktion sorgen. Diese sind sowohl zu Fuß mit dem Säbel in der Hand lösbar als auch auf der See. Eine Entvölkerung der Startgebiete werde es übrigens nicht geben, so William, das Wirtschaftssystem und gut verteilte Missionen sollen dies verhindern.

Seekämpfe sind der sicherlich interessantere Teil des Spiels und sehr schön anzusehen. Die Besatzung der Schiffe ist durchaus beschäftigt. So sieht man den ein oder anderen Matrosen auch mal den Mast hochklettern, während man mit dem Manövrieren beschäftigt ist. Zur Manövrierung und zur Bestimmung des Schussbereichs gibt es für Anfänger Hilfen, die zeigen, in welche Richtung der Wind bläst und welchen Feuerradius die Waffen haben. Wer etwas länger spielt, kann auch ohne Hilfe anhand der Segelstellung ausmachen, von wo der Wind bläst und schießt in Gefechten je nach Situation auf Segel, Besatzung oder den Rumpf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Vorschau: Pirates of the Burning Sea - MMORPG auf hoher SeeVorschau: Pirates of the Burning Sea - MMORPG auf hoher See 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


tibaa 10. Mär 2008

Danke für die Warnung! Wollte grad zuschlagen aber wenn SOE da mitmischt, nein danke! swg...

Chatlog 14. Dez 2007

AHHHHH ueberforder ihn nicht! Wenn der das wort "Bloecke" hoert, denkt doch ans...

eRAZOR 12. Dez 2007

Meine Frau testet das Game im Moment und ist bisher recht angetan :P

hubutz 12. Dez 2007

Weiß wer wie hoch die Abopreise sein sollen? Vllt bin ich blind aber sehen konnte ich nix...

Henry Morgan 12. Dez 2007

What are you thinking of ? I think it looks like crap. It's dead ugly. just my 2c...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Silence S04
Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Alexa, Siri, Google: Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf
    Alexa, Siri, Google
    Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf

    Fünf Sprachassistenten reagieren auf menschliche Kommandos, sammeln aber auch viele Daten über Personen und Geräte - etwa Browserverläufe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /