• IT-Karriere:
  • Services:

Lithium-Ionen-Akku von Toshiba lässt sich in 5 Minuten laden

Spezial-Akku für Maschinen und Fahrzeuge

Im März 2008 will Toshiba einen neuartigen Lithium-Ionen-Akku auf den Markt bringen, der besonders langlebig sein soll und besonders schnell geladen werden kann. Gedacht ist der Speicher aber nicht für Notebooks und ähnliche Geräte, sondern für Maschinen und Fahrzeuge bis hin zum Hybrid-Auto.

Artikel veröffentlicht am ,

Den neuen Akku-Typ nennt Toshiba "Super Charge ion Battery" oder SCiB. Durch eine Überwachung von Temperatur und Spannung in jeder Zelle in Verbindung mit neuen, nicht genannten Materialien für die Elektroden können die Akkus sehr schnell geladen werden. Sie halten dazu Stromstärken von bis zu 50 Ampere aus, bei denen die Zellen bereits nach 5 Minuten 90 Prozent ihrer Kapazität erreichen sollen.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  2. Sika Holding CH AG & Co KG, Stuttgart

Energiedichte der SCIB laut Toshiba
Energiedichte der SCIB laut Toshiba
Die Energiedichte der SCiBs liegt dabei laut Toshiba noch über der von herkömmlichen Kondensatoren, zudem sollen die neuen Akkus besonders lange halten. Erst nach 3.000 Ladezyklen verlieren die SCiBs 10 Prozent ihrer Kapazität und funktionieren auch noch bei Temperaturen unter minus 30 Grad Celsius, ohne Schaden zu nehmen.

Zellen und Module
Zellen und Module
Eine einzelne SCiB-Zelle von 150 Gramm erreicht eine Spannung von 2,4 Volt bei 4,2 Ampere-Stunden, Toshiba verbaut diese Zellen auch zu zehn Stück in einem Modul mit 2 Kilogramm, in dem die Parameter der einzelnen Zellen gemeinsam überwacht werden. Dadurch sollen Überhitzung und Kurzschluss schnell erkannt werden, noch bevor der Rest des Gerätes Schaden nimmt.

Temperaturverhalten
Temperaturverhalten
Die SCiBs will Toshiba im März 2008 in Serien-Stückzahlen liefern. Die Einsatzbereiche sieht der Hersteller unter anderem bei Nutzfahrzeugen wie Gabelstaplern und Industrie-Maschinen, aber auch elektrischen Hilfsmotoren für Fahrräder sowie elektrische Motorräder und Hybrid-Autos. Den Einsatz von Elektrowerkzeugen, bei denen Nickel-Metall-Hydrid-Akkus noch gebräuchlich sind, nennt Toshiba jedoch bisher nicht als Ziel für die neuen Akkus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Thomas Buchta 27. Dez 2007

Hallo... Wenn man den Gesamtwirkungsgrad betrachtet, darf man die Energie, die man zum...

hr.bert 14. Dez 2007

Möcht' mein Notebook auch mal ausserhalb des Autos aufladen.

Amd Glimmer 14. Dez 2007

Du bist genau so ein Beispiel von diesen Leuten, hauptsache die Rechtschreibung stimmt...

adba 12. Dez 2007

Ich will auch ein HOLODECK haben ;-)

Erik Unger 12. Dez 2007

Nanotechnologie dürfte der Schlüssel zur schönen, neuen Welt sein: Mir sind noch 2...


Folgen Sie uns
       


Audi RS E-Tron GT Probe gefahren

Audis E-Tron GT ist das bislang PS-stärkste RS-Modell auf dem Markt.

Audi RS E-Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
AfD und Elektroautos: Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!
AfD und Elektroautos
"Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!"

Der AfD-Abgeordnete Marc Bernhard hat im Bundestag gegen die Elektromobilität gewettert. In seiner Rede war kein einziger Satz richtig.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Nach Börsengang Lucid plant Konkurrenz für Teslas Model 3
  2. Econelo M1 Netto verkauft Elektro-Kabinenroller für 5.800 Euro
  3. Laden von E-Autos Spitzentreffen zu möglichen Engpässen im Stromnetz

Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


      •  /