Abo
  • IT-Karriere:

Jetzt aber: SoftMaker Office 2008 ist da

Office-Paket mit zwei Duden-Nachschlagewerken

Eigentlich sollte die Final-Version von SoftMaker Office 2008 bereits am 26. November 2007 erscheinen, aber stattdessen gab es eine weitere Beta-Version. Nun sind die Arbeiten abgeschlossen und das Office-Paket für die Windows-Plattform wird ausgeliefert. Es umfasst neue Versionen der Textverarbeitung TextMaker und der Tabellenkalkulation PlanMaker sowie erstmals die Präsentationssoftware Presentations. Als Clou liegen dem Office-Paket zwei Duden-Nachschlagewerke bei.

Artikel veröffentlicht am ,

Presentations 2008
Presentations 2008
Als neue Applikation enthält SoftMaker Office die Präsentationssoftware Presentations. Diese soll alle wichtigen Funktionen aus PowerPoint unterstützen und eine hohe Kompatibilität zum Microsoft-Pendant bieten. Dazu werden die Formate von PowerPoint 97 bis 2003 unterstützt, eine Anpassung an das neue Dateiformat von Office 2007 fehlt allerdings. Presentations beherrscht Diagramme, AutoFormen sowie Zeichenfunktionen und ist Unicode-fähig. Objekte können nach Belieben animiert werden und zwischen den Folien lassen sich Übergänge einfügen.

Inhalt:
  1. Jetzt aber: SoftMaker Office 2008 ist da
  2. Jetzt aber: SoftMaker Office 2008 ist da

Verschiedene Vorlagen sollen die Arbeit vereinfachen und es lassen sich Bilder, Videodateien und Musikstücke in eine Präsentation integrieren. Mit Hilfe von Farbschemata werden ganze Präsentationen auf Knopfdruck umgefärbt und in einer speziellen Gliederungsdarstellung lassen sich die einzelnen Folien einer Präsentation anzeigen und bei Bedarf bequem umsortieren.

TextMaker 2008
TextMaker 2008
Zudem erhalten TextMaker und PlanMaker eine Visual-Basic-kompatible Makrosprache namens BasicMaker, um häufig wiederkehrende Arbeitsabläufe zu automatisieren. Um eine hohe Sicherheit zu gewährleisten, lassen sich keine Makros in Dokumente integrieren. Hierbei orientiert sich das OLE-Automationsmodell von SoftMaker Office stark an Microsoft Office, um bestehende Office-Makros einfach übertragen zu können.

Zum Lieferumfang von TextMaker gehören neuerdings zwei Duden-Nachschlagewerke. So kann aus TextMaker heraus im "Deutschen Universalwörterbuch" und im "Großen Fremdwörterbuch" nachgeschlagen werden, um sich bei offenen Fragen Klarheit zu verschaffen. Das "Deutsche Universalwörterbuch" umfasst 150.000 Stichwörter und über 500.000 Anwendungsbeispiele, während das "Große Fremdwörterbuch" 85.000 Begriffe kennt.

Jetzt aber: SoftMaker Office 2008 ist da 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 9,50€
  2. 26,99€
  3. (-77%) 11,50€
  4. 1,12€

hatschi 18. Dez 2009

Wenn du das nicht brauchst, dann heißt das nicht, das das für andere auch gilt. Die Frage...

eimert 28. Dez 2007

gab es bei Atari recht lange und lief auch auf 16MHZ MegaSTE recht gut! Dass Papyrus...

yeti 11. Dez 2007

als es das noch gab. Haben Die das inzwischen aufgegeben ? Ursprünglich dachte ich, dass...


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
    Endpoint Security
    IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
    Von Anna Biselli

    1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
    2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
    3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

      •  /