Auch Toshiba will Solid-State-Festplatten herstellen

Geräte mit Kapazitäten von 32 bis 128 GByte geplant

In Japan hat Toshiba nun angekündigt, dass das Unternehmen in die Produktion von Solid-State-Festplatten einsteigen will. Die Notebook-Festplatten mit Multi-Level-Cell-Flash sollen zunächst in Kapazitäten von 32 bis 128 GByte hergestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Von mechaniklosen Festplatten erwartet das Unternehmen eine längere Lebensdauer, einen geringeren Strombedarf und schnellere Zugriffszeiten. Aktuelle Produkte anderer Hersteller haben zumindest in puncto Strombedarf derzeit gegenüber den modernsten Festplatten mit herkömmlicher Magnetspeichertechnik nur geringe Vorteile - sie sind allerdings erheblich teurer.

Toshiba SSD
Toshiba SSD
Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator als Fachgebietsleiter (m/w/d)
    SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH, Ulm
  2. Datenschutz Manager / Data Compliance Manager (m/w/d)
    Bauhaus AG, Mannheim
Detailsuche

Die Massenproduktion der Solid-State-Festplatten mit Serial-ATA-Interface will Toshiba im Mai 2008 anlaufen lassen. Die Geräte sollen sowohl im Formfaktor 1,8 als auch 2,5 Zoll erscheinen. Selbst die 128-GByte-Variante soll im 1,8-Zoll-Gerät Platz finden.

Die NAND-Speicher auf den Festplatten werden im 56-Nanometer-Prozess hergestellt und nehmen zusammen mit dem Controller und dem DRAM einen Raum von 70,6 x 53,6 x 3 mm ein. Die Lesegeschwindigkeit wird mit maximal 100 MByte pro Sekunde angegeben, die Schreibgeschwindigkeit mit 40 MByte pro Sekunde. Preise nannte Toshiba nicht.

Derzeit liegt beispielsweise der Straßenpreis einer SSD von Samsung mit 64 GByte Kapazität bei rund 830,- Euro, während 60-GByte-Modelle in herkömmlicher Technik und im 2,5-Zoll-Format bei ungefähr 45,- Euro liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


georgm 11. Dez 2007

Aber Festplatten fallen nunmal aus - gerade weil sie mechanische Teile haben. Der...

fokka 11. Dez 2007

jo, kannst e jede hdd/ssd in deinen sektop einbauen, wo is das problem? is halt für...

Der braune Lurch 11. Dez 2007

Wow.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. A New Beginning: Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt
    A New Beginning
    Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt

    Rund 22 Jahre nach dem Start des ersten Teils gibt es die Ankündigung von Outcast 2 für Xbox Series X/S, Playstation 5 und Windows-PC.

  2. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /