Zypries will Grundgesetzänderung für gemeinsame IT-Standards

E-Justice auf nationaler und EU-Ebene

Auf dem zweiten IT-Gipfel, der von Vertretern der Branche, Wissenschaftlern und der Bundesregierung bestritten wird, hat Bundesjustizministerin Brigitte Zypries gefordert, einheitliche IT-Standards in den Ländern durchsetzen. Dazu müsse man das Grundgesetz ändern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Bundesjustizministerin hob auf dem Gipfeltreffen die Bedeutung der IT für die Justiz hervor. Um den Standort voranzutreiben, tritt sie für eine Änderung des Grundgesetzes ein. Dabei geht es um nichts Geringeres als eine teilweise Abkehr vom föderalen System des Landes.

Stellenmarkt
  1. BI Data Engineer (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Techniker (m/w/d) im Field Service Netzbetrieb
    willy.tel GmbH, Hamburg
Detailsuche

"Wenn Bund und Länder eine öffentliche Dienstleistung bereitstellen müssen, kann es nicht sein, dass eine kleine Minderheit die gemeinsame Entscheidung verhindert. Deshalb brauchen wir eine Verpflichtung zur Zusammenarbeit und müssen diese Zusammenarbeit institutionalisieren. Wir brauchen gemeinsame Standards, um die dezentralen IT-Systeme zu vernetzen. Die unterschiedlichen IT-Systeme von Bund und Ländern müssen kompatibel und interoperabel sein", betonte Zypries.

Sowohl auf nationaler als auch auf EU-Ebene hob Zypries die erreichten Änderungen im Bezug auf IT und Justiz unter dem Begriff E-Justice hervor. Das Bundesjustizministerium und die Justizverwaltungen der Länder hätten sich frühzeitig über einheitliche Regeln und Verfahren für den elektronischen Rechtsverkehr abgestimmt.

Sie hob das elektronische Unternehmensregister hervor, das unter unternehmensregister.de publikationspflichtige Daten der Unternehmen online verfügbar macht. Auch das Handelsregistersystem wurde auf den elektronischen Betrieb umgestellt. Der elektronische Bundesanzeiger auf www.ebundesanzeiger.de hat die Amtsgerichte für die Entgegennahme, Speicherung und Veröffentlichung der Jahresabschlüsse der Unternehmen übernommen.

Golem Akademie
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    26. November 2021, Virtuell
  2. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf europäischer Ebene will das Bundesjustizministerium versuchen, grenzüberschreitende Verfahren durch den Einsatz standardisierter IT zu vereinfachen. Hier hob Zypries das Projekt von Deutschland, Frankreich, Spanien, Belgien, der Tschechischen Republik und Luxemburg zur Vernetzung der nationalen Strafregister hervor.

Mittlerweile haben fast alle Gesetzgebungen einen IT-Bezug, zumindest was ihre Verwaltung angeht. Künftig will der Bund für Großprojekte deshalb eine zentrale Koordinierung in Form eines IT-Beauftragen (CIO) einsetzen.

Vertreter der IT-Branche hatten darauf gedrängt, dass dies ein einzelner Posten wird - doch daraus wird nun nichts. Aus den verschiedenen Ministerien wird stattdessen eine IT-Steuerungsgruppe eingesetzt. Jedes Ressort erhält aber künftig einen CIO, der mit umfassenden Gestaltungsrechten ausgestattet sein soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ketzer 11. Dez 2007

Ja...im Grunde sagt die Alte doch nur, das sie zwar Vorratsdaten speichern können, dann...

Ketzer 11. Dez 2007

Wir veramerikanisieren halt zusehens. Zurück zur Prüderie, als hätte es die sexuelle...

DerHorst 11. Dez 2007

Ein GG 2.0 muß her!

Plasma 11. Dez 2007

Klar, so wie in dieser einen Folge von Deep Space Nine. Die Erinnerung an 80 Jahre Gulag...

Blauer August 11. Dez 2007

Rischtig, meine oma sagt immer: Wat mutt, dat mutt.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von Tobias Költzsch

Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Artikel
  1. Apple-Software-Updates: iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar
    Apple-Software-Updates
    iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar

    Die ersten größeren Aktualisierungen für iPhone, iPad, Apple Watch und Apple TV sind da. Wer das iPhone 13 verwendet, profitiert besonders.

  2. Desktop-Betriebssystem: Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion
    Desktop-Betriebssystem
    Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion

    Apple hat die finale Version seines Mac-Betriebssystems MacOS Monterey veröffentlicht. Dabei sind ein neuer Safari-Browser und eine Konzentrationsfunktion.

  3. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /