Abo
  • IT-Karriere:

DivX Pro 6.8 als kostenloser Download

DivX verschenkt zeitlich befristet Seriennummern

Für einen nicht näher genannten begrenzten Zeitraum bietet DivX Inc. jetzt kostenlose Seriennummern für die Pro-Version des neuen Codecs 6.8 und den DivX-Converter an. Interessierte Video-Fans müssen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse angeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie bereits berichtet, nutzt nur die Pro-Version des auch kostenlos erhältlichen DivX-Codecs auch beim Encoden von Videos Mehrkern-Prozessoren richtig aus. Daher erscheint zum Erstellen von Videos jetzt die Pro-Version von DivX 6.8 für Besitzer von modernen Rechnern besonders interessant.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. über SCHLAGHECK + RADTKE Executive Consultants GmbH, Ravensburg, Biberach, Sigmaringen, Pfullendorf

Adresse hier eingeben...
Adresse hier eingeben...
Wie bereits bei früheren Aktionen, verschenkt DivX Inc. jetzt einige Seriennummern für das Video-Paket. Wie lange die Aktion läuft oder ob sie auf eine bestimmte Anzahl an Registrierungsschlüsseln beschränkt ist, gibt der Softwarehersteller traditionell nicht bekannt. Es kann also nicht schaden, die Pro-Versionen für Windows ab Version 2000 und für MacOS X ab Version 10.3.9 bei Interesse möglichst bald herunterzuladen.

... etwas später ist DivX registriert.
... etwas später ist DivX registriert.
Mac-Nutzer müssen dabei ihre Mail-Adresse vor dem Download eingeben, unter Windows erhält man das Paket sofort. Nach dem ersten Start des "DivX Converter" kann man dann über das Programm nach Eingabe der E-Mail-Adresse die Seriennummer anfordern. Danach gilt es, den DivX Converter erneut zu starten und den Schlüssel dort einzugeben. Danach zeigt das Programm an, dass DivX Pro - samt Multi-Core-Nutzung - und der DivX Converter freigeschaltet sind.

Dieses Paket kostet regulär knapp 20,- Euro, weitere Funktionen wie das MPEG-2-Plug-In zum direkten Umwandeln von DVDs oder DivX Author, mit dem sich Menüs und vertonte Dia-Shows erstellen lassen, muss man aber weiterhin käuflich erwerben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 239,00€
  3. 449€

Computerhans 16. Mär 2009

Divx 7 ist großer Mist. Meine alten mit Divx 6 konvertierten Videos laufen nicht mehr...

ich----- 12. Dez 2007

Dann wird aber nur an Keyframes geschnitten, also nicht immer genau. Besser: in...

lalalalala 12. Dez 2007

Ich, indem ich einfach mal aus Gag eine XviD-DVD in meinem DivX-DVD-Player geschmissen...


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


        •  /