Abo
  • Services:

Technik-Chef von MIPS wechselt zu AMD

RISC-Spezialist soll Beschleuniger-Chips entwickeln

AMD hat den bisherigen "Chief Technology Officer" (CTO) von MIPS, Mike Uhler, unter Vertrag genommen. Uhler soll bei AMD eine neue Abteilung leiten, die Spezialprozessoren für die Beschleunigung von rechenintensiven Aufgaben entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Uhler hat AMD ein Urgestein der Chip-Entwicklung für sich gewinnen können. Seit 1994 für MIPS tätig, wurde der Ingenieur dort 2003 zum CTO ernannt. Vor MIPS war Uhler als Chef-Entwickler der Prozessoren für VAX-Rechner für DEC tätig. Der Ingenieur hält 34 Patente in den Bereichen System-Architektur und Rechner-Design.

Stellenmarkt
  1. Regierungspräsidium Tübingen, Stuttgart-Feuerbach
  2. KSA Kommunaler Schadenausgleich, Berlin

AMDs CTO Phil Hester behält seinen Posten. Mike Uhler soll eine neue Abteilung aufbauen, die er als "First Vice President of Accelerated Computing" leitet. Dieses Team soll die in der IT-Branche in den letzten Jahren immer hitziger diskutierten "Beschleuniger" entwickeln. Damit sind Spezial-Prozessoren für ein eng begrenztes Einsatzgebiet gemeint - das bekannteste Beispiel sind 3D-Beschleuniger auf Grafikkarten. Im technisch/wissenschaftlichen Umfeld und bei Finanzdienstleistern befinden sich aber traditionell auch zahlreiche verschiedene Beschleuniger im Einsatz, die meist in Servern oder in Workstations stecken, die von mehreren Benutzern parallel verwendetet werden.

Ob AMD die Beschleuniger auch in künftigen Prozessoren integrieren will, ist noch nicht bekannt. Das Unternehmen hat für 2009 bereits eine CPU-Architektur namens "Bulldozer" angekündigt, bei der eine Vielzahl von Kernen mit anderen Spezialaufgaben wie der Grafikberechnung auf einem Chip integriert werden soll. Auch Konkurrent Intel entwickelt eifrig an Beschleunigern, das erste Projekt mit Codenamen "Larrabee" soll dabei 2008 als Grafikkarte erscheinen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

astkämpfer 12. Dez 2007

Sofern er die Patente zuhause, außerhalb der Arbeitszeit, mit eigenen Mitteln, ohne...

fastforward 10. Dez 2007

...hat amd sich da (noch rechtzeitig) den richtigen an board geholt ;)


Folgen Sie uns
       


V-Rally 4 - Golem.de live

Michael schaut sich die PC-Version von V-Rally 4 an, die in einigen Punkten deutlich besser ist als die Konsolenfassung.

V-Rally 4 - Golem.de live Video aufrufen
Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

    •  /