Abo
  • Services:
Anzeige

Gravis zuversichtlich: Wir werden das iPhone anbieten (Upd.)

Noch kein bundesweiter Verkauf bis Weihnachten

Gravis-Chef Archibald Horlitz geht davon aus, das iPhone noch vor Weihnachten in seinen Läden verkaufen zu dürfen. Entsprechende Verhandlungen mit T-Mobile seien bereits weit fortgeschritten. Bis zum Weihnachtsgeschäft wird der Apple-Vertriebspartner das iPhone aber wohl nur in ausgewählten Städten anbieten können.

Gravis-Chef Archibald Horlitz bestätigte auf Nachfrage von Golem.de, dass er mit T-Mobile darüber verhandle, das iPhone in seinen Läden zu verkaufen. Bis Weihnachten soll das Apple-Handy demnach in den Gravis-Filialen in Berlin und München zu bekommen sein. Im kommenden Jahr werde es das iPhone dann in allen Gravis-Shops geben. Eine näheren zeitlichen Rahmen gibt es noch nicht, es sei eine Frage der Zeit, bis das technisch umgesetzt ist, erklärte Horlitz.

Anzeige

Archibald Horlitz erklärte außerdem, dass es das iPhone auch bei Gravis nur mit Vertragsbindung geben wird. Ein iPhone ohne Vertrag oder SIM-Lock wird es also beim Apple-Vertragspartner nicht geben. Gravis wird für die iPhone-Verkauf eng mit T-Mobile zusammenarbeiten.

Nach Informationen der Financial Times Deutschland schreibt Apple T-Mobile hingegen im Vertriebsvertrag vor, dass der Netzbetreiber das iPhone nicht über Handelspartner oder Elektronikmärkte verkaufen darf. T-Mobile steht diese Option selbst dann nicht zur Verfügung, wenn das Apple-Handy mit einem Vertrag gebündelt wird. Damit wäre es eigentlich undenkbar, dass Gravis das iPhone in seinen Läden präsentieren darf. Zudem diktiere Apple, wie T-Mobile das iPhone in Deutschland bewirbt.

Kurz nachdem das iPhone in den USA auf den Markt kam, hatte sich Gravis einige der Apple-Handys zugelegt und diese in seinen Shops vorgestellt. Damals ging Gravis noch ganz fest davon aus, das iPhone in Deutschland in jedem Fall anzubieten. Daraus wurde aber nichts, denn das iPhone gibt es in Deutschland bisher ausschließlich und exklusiv bei T-Mobile.

Nachtrag vom 10. Dezember 2007 um 12:03 Uhr:
Gravis hat den geplanten iPhone-Verkauf mittlerweile auf Nachfrage von Golem.de bestätigt. Außerdem gab das Unternehmen bekannt, dass das Apple-Handy nur mit Vertragsbindung bei Gravis zu haben sein wird. Der Meldungstext wurde entsprechend angepasst.


eye home zur Startseite
Jan 27. Dez 2007

Kann mich dem nur anschliessen. UMTS ist eine totale Todgeburt, die vor allem dazu...

DrFu79 11. Dez 2007

das o.g. kann ich absolut bestätigen ... !!! https://forum.golem.de/read.php?21891...

Aakadasch 10. Dez 2007

Heißt das nicht, ich zweifele daran, dass.. ?

Aakadasch 10. Dez 2007

203 Artikel _gefunden_

DrFu79 10. Dez 2007

Da muß man sich echt fragen, ob nicht die Testkriterien neu angesetzt werden müssen...


Tutsi und der tägliche Irrsinn / 10. Dez 2007

iPhone mit o2 Vertrag schon ab 39 Euro !?!

Free Mac Software / 10. Dez 2007

iPhone zu Weihnachten bei Gravis



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. REGUMED Regulative Medizintechnik GmbH, Planegg Raum München
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. The Hateful 8, James Bond Spectre, John Wick, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)
  3. 5,94€ FSK 18

Folgen Sie uns
       


  1. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  2. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  3. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  4. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  5. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  6. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  7. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  8. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  9. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  10. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Ich vermisse die Meckerer...

    motzerator | 06:24

  2. Re: sehr clever ... MS

    quasides | 05:41

  3. Re: Wenn das Gerät wenigstens BlackberryOS hätte...

    mxrd | 05:22

  4. Re: Wie soll man das verstehen?

    GenXRoad | 04:23

  5. Re: Und? Dafür sind sie da.

    bombinho | 02:06


  1. 20:21

  2. 11:57

  3. 09:02

  4. 18:02

  5. 17:43

  6. 16:49

  7. 16:21

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel