Gravis zuversichtlich: Wir werden das iPhone anbieten (Upd.)

Noch kein bundesweiter Verkauf bis Weihnachten

Gravis-Chef Archibald Horlitz geht davon aus, das iPhone noch vor Weihnachten in seinen Läden verkaufen zu dürfen. Entsprechende Verhandlungen mit T-Mobile seien bereits weit fortgeschritten. Bis zum Weihnachtsgeschäft wird der Apple-Vertriebspartner das iPhone aber wohl nur in ausgewählten Städten anbieten können.

Artikel veröffentlicht am ,

Gravis-Chef Archibald Horlitz bestätigte auf Nachfrage von Golem.de, dass er mit T-Mobile darüber verhandle, das iPhone in seinen Läden zu verkaufen. Bis Weihnachten soll das Apple-Handy demnach in den Gravis-Filialen in Berlin und München zu bekommen sein. Im kommenden Jahr werde es das iPhone dann in allen Gravis-Shops geben. Eine näheren zeitlichen Rahmen gibt es noch nicht, es sei eine Frage der Zeit, bis das technisch umgesetzt ist, erklärte Horlitz.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwicklerin, Physikerin oder Ingenieurin (m/w/d)
    Helmholtz-Zentrum hereon GmbH, Geesthacht
  2. IT Systemadministrator - Schwerpunkt: Citrix
    über grinnberg GmbH, Wiesbaden
Detailsuche

Archibald Horlitz erklärte außerdem, dass es das iPhone auch bei Gravis nur mit Vertragsbindung geben wird. Ein iPhone ohne Vertrag oder SIM-Lock wird es also beim Apple-Vertragspartner nicht geben. Gravis wird für die iPhone-Verkauf eng mit T-Mobile zusammenarbeiten.

Nach Informationen der Financial Times Deutschland schreibt Apple T-Mobile hingegen im Vertriebsvertrag vor, dass der Netzbetreiber das iPhone nicht über Handelspartner oder Elektronikmärkte verkaufen darf. T-Mobile steht diese Option selbst dann nicht zur Verfügung, wenn das Apple-Handy mit einem Vertrag gebündelt wird. Damit wäre es eigentlich undenkbar, dass Gravis das iPhone in seinen Läden präsentieren darf. Zudem diktiere Apple, wie T-Mobile das iPhone in Deutschland bewirbt.

Kurz nachdem das iPhone in den USA auf den Markt kam, hatte sich Gravis einige der Apple-Handys zugelegt und diese in seinen Shops vorgestellt. Damals ging Gravis noch ganz fest davon aus, das iPhone in Deutschland in jedem Fall anzubieten. Daraus wurde aber nichts, denn das iPhone gibt es in Deutschland bisher ausschließlich und exklusiv bei T-Mobile.

Nachtrag vom 10. Dezember 2007 um 12:03 Uhr:
Gravis hat den geplanten iPhone-Verkauf mittlerweile auf Nachfrage von Golem.de bestätigt. Außerdem gab das Unternehmen bekannt, dass das Apple-Handy nur mit Vertragsbindung bei Gravis zu haben sein wird. Der Meldungstext wurde entsprechend angepasst.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jan 27. Dez 2007

Kann mich dem nur anschliessen. UMTS ist eine totale Todgeburt, die vor allem dazu...

DrFu79 11. Dez 2007

das o.g. kann ich absolut bestätigen ... !!! https://forum.golem.de/read.php?21891...

Aakadasch 10. Dez 2007

Heißt das nicht, ich zweifele daran, dass.. ?

Aakadasch 10. Dez 2007

203 Artikel _gefunden_

DrFu79 10. Dez 2007

Da muß man sich echt fragen, ob nicht die Testkriterien neu angesetzt werden müssen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /