• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Crysis - High-End-Shooter oder Hype-Action?

Cryteks zweites Spiel stellt maximale Ansprüche an die Hardware

Mit Spannung erwartete Action-Titel im diesjährigen Weihnachtsgeschäft gab und gibt es einige. Ein Großteil von ihnen konnte die in sie gesteckten Erwartungen allerdings nicht voll und ganz erfüllen - man denke etwa an Assassin's Creed oder Timeshift. Jetzt ist endlich auch Crysis verfügbar; und hat, trotz aller unbestreitbarer Klasse, mit ganz ähnlichen Problemen zu kämpfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Crysis (Windows-PC)
Crysis (Windows-PC)
Mittlerweile ist es ja keine Seltenheit mehr, dass vor der Veröffentlichung eines mit Spannung erwarteten Titels mit Superlativen alles andere als gegeizt wird - Crysis sollte ja nicht nur der schönste und spannendste, sondern gleich ganz einfach beste Shooter aller Zeiten werden. Vorab wurde dies vor allem mit Grafik-Demos verdeutlicht; und zumindest in diesem Punkt haben die Entwickler von Crytek auch Wort gehalten.

Crysis
Crysis
Crysis sieht streckenweise unglaublich gut aus: Der dichte Dschungel strotzt nur so vor Details, der Palmenstrand wirkt dank Wettereffekten, kleinen Tieren und unzähligen anderen Extras beeindruckend lebendig, die Gesichteranimationen sind hervorragend, und auch die weiteren Szenerien wie Eislandschaften oder Höhlen überzeugen. Allerdings ist der Preis, den man hardwaretechnisch dafür zahlen muss, extrem hoch: Wer keinen hochgerüsteten High-End-PC sein Eigen nennt, wird nur einen Bruchteil der optischen Klasse von Crysis wirklich erleben.

Für die Story gilt das natürlich nicht, die darf auch auf einem betagteren PC komplett erlebt werden - nur leider entpuppt sich die als einer der ganz großen Schwachpunkte von Crysis. Wir schreiben das Jahr 2019 und Nordkorea treibt auf einer eigentlich paradiesischen Insel seltsame Experimente. Als eine Truppe von Wissenschaftlern verschwindet, wird eine US-Elite-Einheit auf das Eiland zur Erkundung ausgeschickt - angeführt natürlich vom Spieler. Der muss sich allerdings nicht nur mit nordkoreanischen Soldaten, sondern später dann auch noch mit Außerirdischen herumschlagen; so weit, so unspektakulär.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Crysis - High-End-Shooter oder Hype-Action? 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 5,50€
  2. (-10%) 44,99€
  3. 33,99€
  4. 12,99€

Der Sandmann 07. Jan 2009

So ein Schwachsinn. Wieso höre ich in den letzten Jahren nur noch bahnbrechende Grafik...

Herb 13. Dez 2007

Hab' ich allerdings auch schon erlebt: Auf Delta nach dem Ausschalten der zwei Panzer in...

Herb 13. Dez 2007

Superfly und die anderen Neidkasper hier haben mindestens eine aus den folgenden beiden...

WoWGamer 12. Dez 2007

Ist doch klar das die Kinder die ihren Eltern noch keinen neuen PC abschwatzen konnten...

Xy 12. Dez 2007

Nun das gabs vorher auch schon das stimmt aber 1. ist die umsetzung jedes mal anders und...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

    •  /