• IT-Karriere:
  • Services:

Lenovo will in Europa stark expandieren

Übernahmen geplant

Seit Ende November ist bekannt, dass Lenovo eine PC-Produktionsstätte in Legnica in Polen bauen will. Die erste Fabrik des chinesischen Computerherstellers in Europa übernimmt die Montage, die Konfiguration, den Versand-Service und die Logistik der Lenovo-Produkte für Kunden in der EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten und Afrika). Nun wurde bekannt, dass dies noch nicht alles sein soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Einem Bericht des Handelsblatts zufolge will Lenovo zu den derzeit weit vorne liegenden Unternehmen Acer, Dell, HP und Toshiba aufschließen. Neben dem Fabrikbau in der Sonderwirtschaftszone Legnica in Westpolen, die im dritten Quartal 2008 die Produktion aufnehmen soll, plant das Unternehmen den Einstieg ins Geschäft mit Privatkunden und Zukäufe.

Stellenmarkt
  1. KiKxxl GmbH, Osnabrück
  2. Computacenter AG & Co. oHG, München

Nach Angaben von Lenovo-Chef William Amelio gegenüber dem Handelsblatt entwickeln sich die Geschäfte auf dem europäischen Markt sehr gut. Man habe hohe zweistellige Zuwachsraten erzielen können und auf dem deutschen Markt einen Marktanteil von fünf Prozent erreichen können.

Lenovo hatte 2005 IBMs Personal Computing Division übernommen und konnte damit zum damals weltweit drittgrößten PC-Anbieter werden. Den Platz machte ihnen Acer streitig. In Europa ist Acer mit 14,5 Prozent Marktanteil Nummer zwei nach HP. Durch die Übernahme von Packard Bell und durch Gateway durch Acer konnte das Unternehmen seine Marktposition weiter stärken. Auch Lenovo war an Packard Bell interessiert.

Lenovo hat weiter Interesse an Übernahmen, wobei die Priorität auf Europa liegt, teilte Amelio dem Handelsblatt mit. Branchengerüchte, nach denen Lenovo Interesse an Fujitsu Siemens hat, wollte er nicht kommentieren und teilte mit, dass man "weltweit keinen Deal in Vorbereitung" habe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. XFX Radeon RX 6800 QICK319 BLACK Gaming 16GB für 949€)

Liter 07. Dez 2007

Soweit ich weiß hat sich Lenovo ganz einfach die Namensrechte von IBM erkauft. Jedoch...

CommanderZed 07. Dez 2007

Irgendwie denkt mein armer Kopf bei den Namen immer an Router und Modems Devolo und...


Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Star auf Disney+: Erstmal sollten Fehler korrigiert werden
Star auf Disney+
Erstmal sollten Fehler korrigiert werden

Statt zunächst Fehler zu beheben, bringt Disney+ lieber neue Inhalte - und damit auch neue Fehler.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Zwei Star-Wars- und fünf Marvel-Serien kommen 2021
  2. Neue Profile von Disney+ im Hands-on Gelungener PIN-Schutz und alte Fehler
  3. Netflix-Konkurrenz Disney+ noch zum günstigeren Abopreis zu bekommen

    •  /