IBM wirft Asus Patentverletzungen vor

ITC soll Asus-Produkte aus den USA fernhalten

IBM hat bei der United States International Trade Commission (ITC) Beschwerde gegen die taiwanische Zentrale sowie die US-Niederlassung des Hardware-Herstellers Asus eingereicht. IBM wirft Asus Patentverletzungen vor und hofft, die Behörden zu einem Einfuhrstopp für viele Produktgruppen zu bewegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut IBM verletzten AsusTek (Taiwan) bzw. Asus (USA) drei US-Patente, eines über PC-Netzteile (No. 5,008,829), eines über eine automatische Lüftersteuerung (No. 5,249,741) und eines über Netzwerktechnik (No. 5,371,852), die es Computer-Clustern ermögliche, im Netzwerk als einzelner Host aufzutreten. Entsprechend breit gefasst ist die Asus-Produktauswahl, deren Einfuhr in die USA IBM verhindern will: Notebooks, Barebone-PCs, Server, Router und andere Computer-Komponenten.

In einer IBM-Pressemitteilung heißt es, dass es mehrere erfolglose Versuche gab, mit Asus eine Lizenzvereinbarung abzuschließen. IBM zufolge muss Asus zahlen oder aufhören, IBMs patentierte Technik zu nutzen. Eine Stellungnahme von Asus war bis Redaktionsschluss noch nicht zu erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Pirke 07. Dez 2007

IBM verkauft nur noch Serverhadrware? LOL selten so gut gelacht :-) Schau dir mal das...

amateur2 07. Dez 2007

Also, mach mal du Neunmalkluger...

Irgendwer 07. Dez 2007

Und wer hat nochmal gesagt dass die überhaupt in seinem Notebook verbaut ist? Und selbst...

ChristianKKA 07. Dez 2007

Ja, ich wollte auch meinen Augen nicht trauen. IBM hat 1992 den Regelkreis erfunden...

IlD 07. Dez 2007

Ich finde, dass IBM hat mit der United States gegen den Taiwanesen der Zentrale und in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /