Abo
  • Services:

Radria bringt Web-Entwicklung in den Browser

Sammlung von Open-Source-Werkzeugen von SQL Fusion

Mit Radria verfolgt SQL Fusion den Ansatz, alle nötigen Komponenten für Webentwickler weg vom Desktop, hinein in den Browser zu verlagern. Eine erste Version der Open-Source-Software gibt es nun zum Download. Damit lassen sich schon Webseiten und Datenbankabfragen erstellen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Im Grunde ist Radria eine Sammlung verschiedener freier Komponenten zur Entwicklung von Webanwendungen mit PHP und JavaScript. Derzeit besteht Radria aus einem Ajax-Pagebuilder, um Webseiten zu erstellen, und einer Entwicklungsumgebung (IDE), mit der sich Datenbanken anlegen lassen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Über die IDE können auch SQL-Abfragen erstellt werden, es gibt Datenansichten und Formulare sowie die Möglichkeit, Quelltext mit Syntaxhervorhebung zu bearbeiten. Als dritte Komponente ist der Site-Manager enthalten, mit dem die Datenbankverbindungen eingerichtet werden und über den die FTP-Übertragung der Daten erfolgt.

Der Site-Manager enthält zudem eine Paketverwaltung, um Erweiterungen zu installieren. Derzeit gibt es bereits eine Ajax-Fotogalerie und verschiedene Mashup-Werkzeuge, um Flickr, YouTube, Google-Anwendungen und Ähnliches in die eigenen Projekte zu integrieren. Auch Erweiterungen wie das Dojo-Toolkit sind verfügbar.

Radria ist unter der LGPL und GPL verfügbar und steht bei Sourceforge zum Download bereit. Um die Software zu nutzen, wird ein Webserver mit PHP vorausgesetzt. Auf der Projektseite gibt es unter anderem einen Screencast.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  3. (heute u. a. Creative PC-Lautsprecher 99,90€, Samsung UE-65NU7449 TV 1199,00€)

ichmensch 26. Dez 2007

guckt euch mal die großen Hoster an, z.B. bei 1und1 gab es erst vor einem guten Monat die...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

    •  /