TomTom: Google Maps sendet Daten an Navigationsgeräte

Adressen aus Google Maps auf Navigationsgerät übertragen

Navigationsgerätehersteller TomTom hat sich mit Google zusammengetan: TomTom-Geräte-Besitzer können nun Adressen aus Google Maps an ihr Navigationssystem übertragen. Damit erweitert TomTom sein Map-Share-Angebot um eine weitere Funktion.

Artikel veröffentlicht am , yg

Die Arbeitsweise ist folgende: Der Nutzer ruft Google Maps im Webbrowser auf und sucht nach einer Adresse. Hat er die gewünschte Adresse gefunden, kann er diese über den Reiter "Senden" rechts oben über der Karte an das Navigationsgerät übermitteln. Daraufhin öffnet sich ein Fenster, das den Menüpunkt "An GPS senden" enthält.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Netzwerk- und Anwendungssupport
    VIVAVIS AG, Bochum
  2. SoftwareentwicklerIn für Embedded Systeme (m/w/d)
    BOGE KOMPRESSOREN Otto Boge GmbH & Co. KG, Bielefeld
Detailsuche

Der Anwender kann nun die gefundene Adresse als Favorit an das Navigationsgerät übermitteln. Dazu muss dieses aber mit dem Computer verbunden sein. Die entsprechenden Informationen werden bei der nächsten Verbindung des Gerätes mit dem Internet über die Software TomTom Home auf das Navigationssystem übertragen, so dass sie dann ohne Internetanbindung unterwegs nutzbar sind. Ohne PC-Anbindung lässt sich die Google-Maps-Anbindung mit den TomTom-Geräten nicht nutzen.

Die Kooperation mit Google ist ein weiterer Baustein in TomToms Strategie interaktiver Nutzung eines Navigationsgeräts. Im Juni 2007 hatte TomTom das Map-Share-Verfahren vorgestellt, über das sich TomTom-Anwender mit aktuellem Kartenmaterial versorgen können. Die Nutzer dürfen Veränderungen am Kartenmaterial vornehmen und diese an TomTom senden.

Der Anwender kann beispielsweise Points of Interest hinzufügen oder melden, wenn sich eine Straßenführung oder andere Verkehrsinformationen geändert haben. Indem die Besitzer der TomTom-Geräte den Hersteller gratis mit Informationen versorgen, will der Hersteller seine Navigationsdaten aktuell halten. Zum Empfang solcher Informationen muss das Navigationsgerät ebenfalls mit dem PC verbunden sein.

TomTom will auch in Zukunft Partnerschaften und Kooperationen mit Drittanbietern eingehen, um eine weitere Personalisierung von Navigationssystemen zu ermöglichen. Was dort in Zukunft geplant ist, ist aber nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. RS Q E-Tron: Audi will mit Elektroantrieb Rallye Dakar gewinnen
    RS Q E-Tron
    Audi will mit Elektroantrieb Rallye Dakar gewinnen

    Der RS Q E-Tron im futuristischen Design und mit 670 PS an den E-Achsen soll für Audi die Rallye Dakar gewinnen.

  2. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

noquarter 07. Dez 2007

Das kann nicht sein, habe gestern noch auf einem TomTom One V2 getestet, es klappt super.

1st1 06. Dez 2007

Blitzer-POIs für TomTom gibts schon. Es gibt diverse Webseiten, wo man die als...

qx 05. Dez 2007

Bei mir geht das nur im "Branchen Suchen"-Modus: http://maps.google.de/maps?f=l...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /