Abo
  • IT-Karriere:

TomTom: Google Maps sendet Daten an Navigationsgeräte

Adressen aus Google Maps auf Navigationsgerät übertragen

Navigationsgerätehersteller TomTom hat sich mit Google zusammengetan: TomTom-Geräte-Besitzer können nun Adressen aus Google Maps an ihr Navigationssystem übertragen. Damit erweitert TomTom sein Map-Share-Angebot um eine weitere Funktion.

Artikel veröffentlicht am , yg

Die Arbeitsweise ist folgende: Der Nutzer ruft Google Maps im Webbrowser auf und sucht nach einer Adresse. Hat er die gewünschte Adresse gefunden, kann er diese über den Reiter "Senden" rechts oben über der Karte an das Navigationsgerät übermitteln. Daraufhin öffnet sich ein Fenster, das den Menüpunkt "An GPS senden" enthält.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. interhyp Gruppe, München

Der Anwender kann nun die gefundene Adresse als Favorit an das Navigationsgerät übermitteln. Dazu muss dieses aber mit dem Computer verbunden sein. Die entsprechenden Informationen werden bei der nächsten Verbindung des Gerätes mit dem Internet über die Software TomTom Home auf das Navigationssystem übertragen, so dass sie dann ohne Internetanbindung unterwegs nutzbar sind. Ohne PC-Anbindung lässt sich die Google-Maps-Anbindung mit den TomTom-Geräten nicht nutzen.

Die Kooperation mit Google ist ein weiterer Baustein in TomToms Strategie interaktiver Nutzung eines Navigationsgeräts. Im Juni 2007 hatte TomTom das Map-Share-Verfahren vorgestellt, über das sich TomTom-Anwender mit aktuellem Kartenmaterial versorgen können. Die Nutzer dürfen Veränderungen am Kartenmaterial vornehmen und diese an TomTom senden.

Der Anwender kann beispielsweise Points of Interest hinzufügen oder melden, wenn sich eine Straßenführung oder andere Verkehrsinformationen geändert haben. Indem die Besitzer der TomTom-Geräte den Hersteller gratis mit Informationen versorgen, will der Hersteller seine Navigationsdaten aktuell halten. Zum Empfang solcher Informationen muss das Navigationsgerät ebenfalls mit dem PC verbunden sein.

TomTom will auch in Zukunft Partnerschaften und Kooperationen mit Drittanbietern eingehen, um eine weitere Personalisierung von Navigationssystemen zu ermöglichen. Was dort in Zukunft geplant ist, ist aber nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 298,00€

noquarter 07. Dez 2007

Das kann nicht sein, habe gestern noch auf einem TomTom One V2 getestet, es klappt super.

1st1 06. Dez 2007

Blitzer-POIs für TomTom gibts schon. Es gibt diverse Webseiten, wo man die als...

qx 05. Dez 2007

Bei mir geht das nur im "Branchen Suchen"-Modus: http://maps.google.de/maps?f=l...


Folgen Sie uns
       


Die Commodore-264er-Reihe angesehen

Unschlagbar günstig, unfassbar wenig RAM - der C16 konnte in vielen Belangen nicht mit dem populären C64 mithalten.

Die Commodore-264er-Reihe angesehen Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    •  /