Active-Directory-Authentifizierung für Linux

Likewise startet neues Open-Source-Projekt

Die Firma Likewise, die bis vor kurzem noch Centeris hieß, hat ein neues Open-Source-Projekt ins Leben gerufen, mit dessen Software Linux-Clients einer Active-Directory-Domäne beitreten können. Partner, die die Likewise Open getaufte Software unterstützen wollen, sind schon gefunden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mit Likewise Open können sich Linux-Computer an einer Active-Directory-Domäne anmelden, so dass in heterogenen Umgebungen ein Passwort für Windows- und Linux-Systeme ausreicht. Mit der Software sollen sich zudem die Active-Directory-Sicherheitseinstellungen auf die Linux-Maschinen übertragen lassen, so dass Vorgaben zur Passwort-Komplexität sowie zum -Ablaufdatum übernommen werden.

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist / Cloud Platform Engineer (Microsoft Fokus) (m/w/d)
    INNEO Solutions GmbH, Ellwangen (Jagst) bei Aalen, Stuttgart
  2. Anwendungsbetreuer (m/w/d) MS Cloud
    LAUDA DR. R. WOBSER GMBH & CO. KG, Lauda-Königshofen
Detailsuche

Darüber hinaus unterstützt die Software Credential Caching, damit die Anmeldung auch funktioniert, wenn die Verbindung mit dem Domänen-Controller gerade unterbrochen ist. Single-Sign-On soll zudem mit SSH funktionieren.

Mit Likewise Enterprise hat Likewise auch eine erweiterte proprietäre Fassung im Programm. Die Leitung des Open-Source-Projektes übernimmt Gerald Carter, der bei Likewise arbeitet und auch Mitglied des Samba-Teams ist, das eine freie Software zum Ersatz von Windows-Domänen-Servern schreibt.

Red Hat und Canonical haben Likewise bereits zugesichert, die Software zu unterstützen. Neben dem Quelltext stehen vorkompilierte Fassungen für Fedora 8, OpenSuse 10.3 und Ubuntu 7.10 zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
20 Jahre GTA 3
Neuer Ausflug ins alte Liberty City

Vor 20 Jahren hat GTA 3 Open World in 3D salonfähig gemacht. Überzeugt die Originalversion noch - oder sollte man die Neuauflage abwarten?
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

20 Jahre GTA 3: Neuer Ausflug ins alte Liberty City
Artikel
  1. Weihnachtsgeschäft: DHL erwartet etwas höhere Paketmengen als im Vorjahr
    Weihnachtsgeschäft
    DHL erwartet etwas höhere Paketmengen als im Vorjahr

    Deutsche Post DHL bereitet sich auch technisch vor und kann jetzt kleine Pakete erheblich schneller sortieren.

  2. Stella Vita: Solarflügel-Camper tourt 2.000 km ohne Steckdose
    Stella Vita
    Solarflügel-Camper tourt 2.000 km ohne Steckdose

    Das elektrische Wohnmobil Stella Vita mit ausfahrbarem Solarzellen-Dach ist ohne Steckdosen zum Akkuladen 2.000 km durch Europa gefahren.

  3. New State: Neues Pubg für Smartphones mit Überläufern und Cheat-Schutz
    New State
    Neues Pubg für Smartphones mit Überläufern und Cheat-Schutz

    Erangel und andere Elemente aus Battlegrounds plus neue Ideen: Das Entwicklerstudio Pubg Studios bereitet den Start von New State vor.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /