Abo
  • IT-Karriere:

DivX 6.8 - Videocodec nutzt Multi-Core-CPUs besser

Neue DivX-Version für Windows-Nutzer

DivX Inc. hat seinen MPEG-4-ASP-basierten DivX-Videocodec weiter optimiert. Die neue, für Windows-Nutzer gedachte Version 6.8 verspricht beim Decoding auf Mehrkern-Prozessoren eine deutlich bessere Wiedergabe von hochauflösenden DivX-Videos.

Artikel veröffentlicht am ,

Die in den DivX-Codec 6.8 eingeflossenen CPU-Optimierungen sollen den Entwicklern zufolge sowohl für Intels Core Duo und Core 2 Duo als auch für AMDs Athlon 64 X2 und Athlon 64 FX gelten. Bis zu 50 Prozent mehr Tempo bei der Wiedergabe von DivX-Videos auf Rechner mit mehr als einem CPU-Kern verspricht der Hersteller - das dürfte sich in einer geringeren Auslastung des Systems und weniger Stromverbrauch niederschlagen. Media-Center-PCs hätten damit auch mehr Rechenleistung für Hintergrundaufgaben beim Abspielen eines Films zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Stadt Regensburg, Regensburg
  2. Rodenstock GmbH, Regen

Konkrete Zahlen zu den Leistungssteigerungen liegen nicht vor. Insbesondere gibt der Codec-Hersteller nicht an, ob auch das Komprimieren eines Videos mit DivX 6.8 schneller wird. Frühere Versionen ließen unter anderem beim Programm "DivX Converter" der Version 6.2 im Encoding Mehrkern-Unterstützung vermissen, obwohl der Codec bei der Wiedergabe durchaus mehr als einen Kern nutzte.

Der Rest der jetzt als Neuerungen aufgeführten Funktionen fand sich, wie berichtet, bereits in der Beta-Version 6.7 des DivX-Codecs. So werden unter anderem nichtquadratische Pixel der Formate HDV, DVCPRO und AVCHD unterstützt, die bei HD-Kameras zu finden sind. Videos nach 1080i sollen sich in kleinere Dateien komprimieren lassen und das DivX-Profil "1080HD" wird weiterhin unterstützt. Damit können nun am PC Videos erstellt werden, die auf Abspielgeräten mit dem Logo "DivX High Def Video" auch wiedergegeben werden können.

Der neue Codec mit 16,9 MByte kann bei DivX kostenlos heruntergeladen werden. Das Gratis-Paket bringt den Codec sowie den DivX-Player und ein Browser-Plug-In mit. Der DivX-Converter für Stapelverarbeitung und der DivX-Pro-Codec mit mehr Einstellmöglichkeiten sind nur als Testversionen mit 15 Tagen Laufzeit enthalten. In der rund 20,- Euro teuren Version "DivX Pro" sind diese Programme unbefristet nutzbar. In einer Auflistung der Funktionen von DivX Pro findet sich schließlich auch der Hinweis, dass nur diese Version beim Encoding mehrere Prozessorkerne nutzen kann.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung

Montywolf 03. Aug 2008

Volle Verarsche das Ganze. Wer ein 64bit System installiert hat guckt wie immer in die...


Folgen Sie uns
       


Cepton Lidar angesehen

So funktioniert der Laserscanner des US-Startups Cepton.

Cepton Lidar angesehen Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    •  /