Red Hat kündigt Echtzeit-Lösung an

Red Hat Enterprise MRG soll Anfang 2008 verfügbar sein

Im Rahmen seiner Automation-Strategie hat Red Hat nun "Enterprise MRG" angekündigt. MRG steht für "Messaging, Realtime, Grid" und ist für dein Einsatz in kritischen Unternehmensbereichen wie dem Finanzsektor gedacht. Eine erste Beta-Version soll bald veröffentlicht werden, das fertige Produkt ist für Anfang 2008 eingeplant.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Abkürzung MRG (die laut Red Hat wie "merge" ausgesprochen werden soll) kommt nicht von ungefähr: Das neue Red Hat Enterprise MRG soll Messaging-, Realtime- und Grid-Funktionen zusammenbringen und somit für Anwendungen und Transaktionen eine höhere Leistung und Zuverlässigkeit erzielen. Dafür gibt es unter anderem eine Scheduling-Funktion, um Aufgaben auf lokalen oder entfernten Grids auszuführen. Ferner können sie auf untätige Workstations verschoben werden und auch Amazons EC2 wird unterstützt, so dass Amazons Server mitgenutzt werden können.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d)
    Textil-Service Mecklenburg GmbH, Parchim
  2. Projektleiter (w/m/d) für IT Systeme in der Energieversorgung
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Berlin, Oldenburg
Detailsuche

Die Messaging-Funktionen sollen vor allem durch ihre Leistung überzeugen und einen sehr hohen Durchsatz zulassen. Gemeinsam mit der "Advanced Message Queuing Protocol"-Arbeitsgruppe soll darüber hinaus ein offener Messaging-Standard entstehen. Ein Realtime-Kernel sorgt ferner für Echtzeitfunktionen mit niedrigen Latenzzeiten.

Dabei sollen die Messaging- und Grid-Funktionen mit verschiedenen Plattformen wie Java, Solaris und .Net eingesetzt werden können. Die optimale Leistung ergibt sich nach Ansicht von Red Hat aber nur, wenn Red Hat Enterprise MRG auf Red Hat Enterprise Linux läuft, da sich nur so die Echtzeitfunktionen einsetzen lassen.

Das fertige Produkt soll Anfang 2008 zu noch nicht genannten Preisen erhältlich sein, bald will der Linux-Anbieter eine öffentliche Beta freigeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Haha 09. Dez 2007

Selbst Schuld, aber Inkompetenz wird früher oder später bestraft. Novell verkauft...

Jaja! 05. Dez 2007

Sei doch so lieb und erkläre mir wie es denn nun wirklich ist und was in deinem...

Muahahha 05. Dez 2007

http://img52.exs.cx/img52/4742/cupid0vx.gif http://smiles2k.net/smiles/big_smiles...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /