• IT-Karriere:
  • Services:

Digitales Unterrichtsmaterial in der Polizeiakademie

iPod für Polizeirekruten

Die Polizeirekruten in New York bekommen von der Polizeiakademie einen iPod mit Unterrichtsunterlagen zur Verfügung gestellt. Zu dem Material gehören Gesetze oder Gerichtsdokumente, aber auch Videos der Unterrichtsstunden. Das Gerät soll den Auszubildenden ermöglichen, auch unterwegs für ihre Prüfung zu lernen.

Artikel veröffentlicht am ,

Polizeischüler lernen nicht mehr aus Büchern, wie sie das Verbrechen bekämpfen, sondern per Video. Dazu stellt ihnen das New York Police Department (NYPD) iPods zur Verfügung, auf denen das Unterrichtsmaterial des sechsmonatigen Lehrgangs der Polizeiakademie gespeichert ist.

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Potsdam, Chemnitz
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz

Zu dem Material gehören beispielsweise das Strafgesetz, richterliche Anordnungen oder die Strafprozessordnung. Dazu kommen Videos der Kurse auf der Akademie. "Das Unterrichtsmaterial auf dem iPod ermöglicht es unseren Rekruten, Fachgebiete auf bequeme Art und Weise noch einmal durchzugehen, wenn sie sich auf die Prüfung vorbereiten", sagte Polizei-Kommissar Raymond W. Kelly. Sie könnten sich beispielsweise auf dem Nachhauseweg in der U-Bahn einen Kurs noch einmal anschauen. Geht einmal ein iPod verloren, bedeutet das nicht gleich ein Sicherheitsrisiko für das NYPD: Auf dem Gerät befindet sich kein vertrauliches Material.

Der erste Jahrgang, der auf diese Weise auf den Polizeidienst in der größten Stadt der USA vorbereitet wird, beendet am 27. Dezember 2007 seine Ausbildung. Ihm gehören knapp 1.000 Rekruten an. Sie sollten allerdings mehr beherrschen als nur das Material auf dem iPod: In der Polizeiprüfung ist mehr Körpereinsatz gefördert als das Spielen mit dem "Click-Wheel" des iPod.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)

LAPD 05. Dez 2007

Das beste Argument bleibt nach wie vor der gezielte Einsatz der Schusswaffe. Und das kann...

Turok 04. Dez 2007

Plattmachen und Pornos und Musik aufspielen.


Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


      •  /