Abo
  • Services:
Anzeige

Hongkonger Tycoon kauft Anteil an Facebook

Analysten halten Partnerschaft mit chinesischem Internet-Portal für möglich

Nach Microsoft hat jetzt auch der Hongkonger Großunternehmer Li Ka-shing Anteile an Facebook erworben. Li gehören eine Reihe von Hongkonger Unternehmen, darunter auch das Medienunternehmen Tom Group. Der Kauf beflügelte die Fantasie der Investoren und führte zu einem Kurssprung der Tom-Aktie.

Der Hongkonger Großunternehmer Li Ka-shing hat eine Beteiligung an der Social-Networking-Plattform "Facebook" erworben. Das berichtet das "Dow Jones"-Blog "All Things Digital". Für den Aktienanteil von 0,4 Prozent hat Li 60 Millionen US-Dollar bezahlt. Außerdem hielt Li sich die Option offen, noch einmal 60 Millionen US-Dollar zu investieren. Die Investition tätigte Li allerdings nicht über eines seiner Unternehmen, sondern über die "Li-Ka-shing-Stiftung", die sich unter anderem für Gesundheit, Bildung und Umwelt engagiert. Bislang wollten weder Facebook noch Lis Stiftung den Kauf kommentieren.

Anzeige

Im November hatte Microsoft bereits eine Beteiligung in Höhe von 240 Millionen US-Dollar erworben. Wie bei dem Microsoft-Geschäft ist auch bei dieser Investition Facebook mit 15 Milliarden US-Dollar bewertet worden.

Li Ka-shing gilt als reichster Mann Asiens und ist die Nummer 9 auf der Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt. Er ist an einer Reihe von Unternehmen beteiligt, die in den verschiedensten Bereichen tätig sind, darunter Telekommunikation, Immobilien, Energie und Transport. In Deutschland ist Li an der Betreibergesellschaft der Drogeriekette Rossmann beteiligt. Sein Sohn Richard Li ist der Leiter von Pacific Century Cyber Works, dem größten Telekommunikationsunternehmen in Hongkong.

Zu Lis Imperium gehört auch das Medienunternehmen Tom Group, das mit Tom.com unter anderem eines der größten chinesischen Internetportale betreibt. Analysten vermuten, dass die Beteiligung zu einer engeren Verbindung zwischen Facebook und der Tom Group führen wird. Die Aktie der Tom Group stieg nach Bekanntwerden des Geschäftes am Montag an der Hongkonger Börse um 23 Prozent.


eye home zur Startseite
Wissender 05. Dez 2007

Dem Kerl gehört doch das One Click Hosting MegaUpload.com und Youtoube Klon megavideo...

aenogym 04. Dez 2007

Der Mann hat Geld, das erkennt man schon an seinem Namen: Li Ka-shing :D aeno http://blog...

dabbes 04. Dez 2007

Zum Glück verpulvern im Moment nur Firmen und Unternehmer ihre Knete. Kann aber nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. T-Systems International GmbH, Stuttgart, Leinfelden-Echterdingen
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. WKM GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Re: Was habe ich von Netzneutralität als Kunde?

    NaruHina | 22:47

  2. eigentlich müssten nun alle Hersteller | Händler...

    User_x | 22:44

  3. Re: 1400W... für welche Hardware?

    x2k | 22:44

  4. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    NaruHina | 22:44

  5. Re: DLC oder Zwangsupdate, das ist hier die Frage!

    TheUnichi | 22:36


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel