• IT-Karriere:
  • Services:

Kapitalerhöhung: TomTom braucht 500 Millionen Euro

Geld soll Übernahme von Tele Atlas finanzieren

Da die Übernahme des Kartenanbieters Tele Atlas doch teurer wird als geplant, hat Navigationsgerätehersteller TomTom eine Kapitalerhöhung beschlossen. Zugleich ist die Frist für die Übernahme verlängert worden, die EU-Kommission prüft derzeit die Konsequenzen aus wettbewerbsrechtlicher Sicht.

Artikel veröffentlicht am , yg

TomTom will die Übernahme des Kartenanbieters Tele Atlas mit einer Kapitalerhöhung bezahlen. Zu diesem Zweck will das Unternehmen eigene Papiere im Wert von 500 Millionen Euro ausgeben. Die Erhöhung dürfte nötig geworden sein, nachdem das erste Angebot von TomTom in Höhe von 21,25 Euro je Aktie von Garmin überboten wurde: Garmin war bereit, 24,50 Euro je Aktie zu zahlen. Daraufhin stockte TomTom auf 30,- Euro je Aktie auf und hat den Zuschlag für die Übernahme von Tele Atlas erhalten.

TomTom hatte kürzlich den Zeitraum für das Übernahmeangebot des Kartenlieferanten Tele Atlas bis zum 31. März 2008 verlängert. Damit hat die EU-Kommission länger Zeit, die Auswirkungen der Transaktion auf den Markt zu beurteilen. Ein Ergebnis wird Ende März 2008 erwartet. Ursprünglich wurde eine Annahme des Angebots bis zum 18. Dezember 2007 erwartet. Tele Atlas hat seine Aktionäre aufgefordert, ihre Zustimmung zu der Übernahme zu geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-43%) 22,99€
  2. 23,99€
  3. 3,74€
  4. 11,49€

Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /