Abo
  • IT-Karriere:

Erster Supercomputer mit 1 Petaflops kommt 2008

Danach Exaflops für 2018 erwartet

Gegenüber der Washington Post machten US-Wissenschaftler erste konkrete Aussagen zum derzeit im Bau befindlichen Supercomputer "Roadrunner", der 2008 in Betrieb genommen werden soll. Die Maschine soll in Los Alamos (US-Bundesstaat Neu-Mexiko) aufgebaut werden und rund doppelt so schnell laufen wie die derzeit schnellsten Rechner der Welt.

Artikel veröffentlicht am ,

Seit drei Jahren führt die IBM-Maschine "BlueGene/L" die Top-500-Liste der weltweit schnellsten Supercomputer an. Das soll sich 2008 ändern, allerdings nur mit einem neuen IBM-Rechner, der jedoch statt der bisherigen Power-Prozessoren Cell-Blades und Opterons mitbringt. Zwar hatte IBM den Bau des Rechners mit ungefähren Leistungsdaten bereits 2006 angekündigt, außerhalb der Fachwelt bringt den Roadrunner jetzt aber ein aktueller Artikel der Washington Post ins Gespräch.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main
  2. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)

Darin erklärten Wissenschaftler des US-Energieministeriums als Betreiber der Maschine, dass der Supercomputer die bisher angepeilten 1.000 Billionen Berechnungen pro Sekunde, damit 1 Petaflop, auch in der Praxis erreichen soll. Der bisherige Spitzenreiter BlueGene/L kam bei Tests für die neue Top-500-Liste auf 478 Teraflops.

Auch zur Leistungsaufnahme von Roadrunner stehen jetzt erste Werte fest: Der Rechner soll rund 4 Megawatt aufnehmen. Die Einsatzgebiete entsprechen noch den bisher angegebenen: Klimaforschung, Erdbebenvorhersage und der simulierte Test von Atomwaffen - damit ist Roadrunner dann, wie schon BlueGene/L, auch ein militärisch genutzter Rechner. Der derzeit schnellste rein zivil genutzte Supercomputer steht seit 2007 mit "JUGENE" im Forschungszentrum Jülich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€
  2. 469,00€
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  4. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)

lollol 03. Jan 2008

Nein läuft nicht. kein DirectX!

nible 03. Jan 2008

Aber meine Damen. Lasst ihn doch CS:S spielen. Auf so einem Rechner hätte man, wenn eine...

Johann Deeg 06. Dez 2007

Naja, das ist ja nur der Anfang. Eigentlich ist ja Lindenlab (Second Life)ein Unternehmen...

Pear 04. Dez 2007

Und wir setzen immer noch auf Metalle. Wird Zeit, dass wir biologische Computer bauen...

kuki 04. Dez 2007

jupp neue NONRPPVPHAXXXORREALM


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

    •  /