Abo
  • IT-Karriere:

Desktop-Suche Beagle 0.3 mit Weboberfläche

Neue Version mit Geschwindigkeitssteigerungen

Fast zwei Jahre nach der Version 0.2.0 ist die Linux-Desktop-Suche Beagle nun in der Version 0.3.0 erschienen. Erstmals gibt es auch die Möglichkeit, den Daemon der Linux-Software über einen Browser zu bedienen. Einige der verwendeten Backends wurden neu geschrieben.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neue Beagle-Version soll sowohl beim Erstellen des Index als auch beim Suchen viele Optimierungen mitbringen, die letztlich zu einer schnelleren Arbeitsweise führen. Zudem wurden einige der Backends neu geschrieben. So verwendet das Thunderbird-Backend nun eine Erweiterung, um den Beagle-Daemon über neue Daten zu informieren. Auch für Opera und Nautilus gibt es neue Backends, über das Konfigurationswerkzeug lassen sich die verwendeten Backends an- und abschalten.

Beagle
Beagle
Stellenmarkt
  1. Landkreis Hameln-Pyrmont, Hameln-Pyrmont
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Eine Ajax-basierte Weboberfläche gibt die Möglichkeit, im Beagle-Index über den Browser zu suchen, ist aber noch als experimentell gekennzeichnet. Ebenfalls noch nicht fertig ist die Netzwerksuche, mit der sich auf anderen Computern nach Daten fahnden lässt. Im Zusammenspiel mit Avahi werden andere Beagle-Daemons im Netzwerk automatisch aufgespürt.

Die neue Version nutzt darüber hinaus einen anderen TeX-Filter und kann in Evolution-Notizen suchen. Alle Änderungen finden sich im Changelog. Die auf Mono basierende Desktop-Suche Beagle steht ab sofort in der Version 0.3.0 zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 139,00€ (Bestpreis!)

dr. konqui 04. Dez 2007

KDE 3.5 nutzt strigi nicht, aber beim installieren von einer KDE 4.0 beta war es dabei...

ffff 04. Dez 2007

ich werd wohl erst mal Mindbreeze ausprobieren und wenn das nicht taugt, dann mal bei...


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
    Elektrautos auf der IAA
    Die Gezeigtwagen-Messe

    IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
    3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

      •  /