• IT-Karriere:
  • Services:

Modchips für Wii: Nintendo mahnt ab

Betroffene Händler sollen Lieferanten nennen

Ein Jahr nach der Markteinführung der Konsole "Wii" beginnt nach Microsoft und Sony nun auch Nintendo damit, Anbieter von Modchips für seine aktuelle Konsole abzumahnen. Anbieter der Chips erhalten ein anwaltliches Schreiben, das unter anderem auch fordert, die mit den umstrittenen Produkten erzielten Umsätze und Gewinne zu nennen sowie die Lieferanten anzugeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Abmahnungen, deren Kosten und Streitwert nicht bekannt sind, erreichten Ende November 2007 unter anderem Modchip-Versender wie Videogamediscont, Gametop, Xtrem Tuner, The Gamers World und Cheap Chip. Bei Letzteren ist das anonymisierte Schreiben (RAR-Archiv) auch einzusehen. Demnach verschickt eine Münchner Kanzlei die Abmahnungen im Auftrag der Nintendo of America, Inc.

Stellenmarkt
  1. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Der US-Ableger der japanischen Nintendo stellt die üblichen Forderungen: Der Vertrieb von Modchips und damit ausgerüsteten Konsolen soll eingestellt werden, zudem seien Chips wie umgebaute Konsolen zu vernichten. Zusätzlich sollen die Abgemahnten aber auch ihre Lieferanten sowie Umsatz und Gewinn durch den Verkauf der umstrittenen Produkte nennen. Andernfalls soll gegen die Händler Klage erhoben werden. Die Anwälte berufen sich auf den Paragrafen 95a des Urheberrechts, der unter anderem die Einfuhr und Verbreitung von Vorrichtungen zum Umgehen einer Kopiersperre unter Strafe stellt.

Zusätzlich sieht Nintendo aber auch noch seine Marken "Wii" und "Nintendo Wii" nach Paragraf 24, Absatz 2 des Markengesetzes beschädigt, unter anderem durch den Verkauf von Konsolen mit eingebautem Modchip. In ihrem zweieinhalb Seiten langen Schreiben argumentieren die Anwälte auch gegen häufig vorgebrachte Einwände gegen die Kriminalisierung von Modchips: "Es ist ein offenes Geheimnis, dass für weite Kreise des hier maßgeblichen Verkehrs der Begriff 'Sicherheitskopie' nur ein Tarnbegriff für Raubkopien ist. Es besteht auch kein Bedürfnis für den Kunden, Sicherungskopien herzustellen, da es Nintendos Politik entspricht, im Rahmen der Gewährleistung schadhafte Spiele zu reparieren oder zu ersetzen."

Als dritten Punkt neben Urheber- und Markengesetz führen die Abmahner auch an, dass der Verkauf von Modchips wettbewerbswidrig sei. Sie zitieren dabei mehrere Urteile von Oberlandesgerichten, die allerdings aus den Jahren 1984 und 1990 stammen. Mit den aktuellen Abmahnungen ist eine neue Runde im Streit um die Frage eröffnet, ob Modchips illegal sind. Zwar hatte bereits im Juni 2007 Sony einstweilige Verfügungen gegen Modchip-Händler erwirken lassen, ein rechtskräftiges Urteil über die Technik an sich steht aber weiterhin aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

So ist es 26. Jun 2008

Richtig. Er kann so lange und so viel er will an seiner Wii rumbasteln (oder die seiner...

Flying Circus 14. Dez 2007

Gewährleistung != Garantie. Bei Gewährleistung greift nach 6 Monaten die...

punkt 03. Dez 2007

Du kannst ja einen Modchip einbauen, wenn du einen bekommst. Nur dass du einen bekommst...

Kakashi 03. Dez 2007

Hängt vom Spiel und dem Ort ab, wo man kauft. Durchschnitt ist wohl um die 50€, bei mir...

jkr2k1 03. Dez 2007

xD


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

    •  /