• IT-Karriere:
  • Services:

Spieleförderung: Auch Grüne wollen Computerspielsiegel

Förderung von pädagogisch wertvollen Spielen steht auch hier im Vordergrund

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen fordert die Bundesregierung in einem Antrag dazu auf, ein "anerkanntes Qualitätssiegel" zur Auszeichnung hochwertiger Computerspiele zu schaffen. Es sei eine gezielte Förderung von pädagogisch wertvollen Spielen oder Spielideen nötig, die sich nach rein ökonomischen Kriterien am Markt nicht behaupten könnten.

Artikel veröffentlicht am ,

Diskussionen über eine Förderung der Video- und Computerspiele-Entwicklung gibt es bereits seit einigen Monaten. Nachdem von der großen Koalition (SPD und CDU/CSU) ein Antrag auf eine Förderung von hochqualitativen und pädagogisch wertvollen Computerspielen eingereicht wurde, bei dem es um einen jährlichen Wettbewerb mit Preisgeld ging, gab es kurz danach Kritik seitens der Linkspartei "Die Linke". Computerspiele sollen zwar eine hohe kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung haben und es sei wichtig, diese Entwicklung weiter zu fördern, doch gleichzeitig hieß es seitens Lothar Bisky, dass "wichtige Probleme verkannt" würden. Vielmehr sei eine Förderung entsprechender Ausbildungsplätze in dem Bereich nötig und auch die Arbeitsbedingungen in der Spielebranche seien problematisch. Die Linke schlug deshalb ein "Fair-Work-Siegel" vor, eine Art "Umwelt-TÜV für Arbeitsbedingungen".

Im Antrag von Bündnis 90/Die Grünen geht es hingegen zwar auch um ein Siegel, aber eher um eines für die gezielte Förderung von pädagogisch wertvollen Spielideen und Spielen. Das könne über finanzielle Unterstützung ebenso erreicht werden wie über die Etablierung eines anerkannten Qualitätssiegels. Der kompletten Antrag (16/7282) steht als PDF zum Download auf der Website des Bundestages zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

ravens_sorrow 03. Dez 2007

gibt es mehrere unabhängige Medien die alle Konsolentitel gleich bewerten? oder haben...

Claptop 03. Dez 2007

Und wer richtet Papi dann den DSL-Router ein? :)

Dem Grünensener 03. Dez 2007

Wie weist man denn nach dass ein Spiel pädagogisch wertvoll ist? Entweder man muss hier...

brösel 03. Dez 2007

Full ACK! Lol.. "They love and share and love and love and share, love, love, love...

MarekP, 03. Dez 2007

FullAck Danke!!! Der Markt reguliert sich selbst, das glaubt doch selbst die FDP nicht...


Folgen Sie uns
       


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
    Pinephone im Test
    Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

    Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
    Ein Test von Sebastian Grüner

    1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
    2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
    3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
    Ausprobiert
    Meine erste Strafgebühr bei Free Now

    Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
    Ein Praxistest von Achim Sawall

    1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
    2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

      •  /